Review: EyeTV Mobile: TV mit dem iPad schauen – und noch drei als Giveaway für euch

5. Juni 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Die Europameisterschaft steht ganz dicht vor der Tür und es soll ja Menschen geben die zu zweit in einer Wohnung leben, aber nur ein TV-Gerät haben. Wenn dann einer der beiden kein Fußball mag, kann es schon einmal eng werden mit der guten Beziehungslaune. Hier kommen Geräte wie das EyeTV Mobile von Elgato zum Einsatz. Aber nicht nur zuhause macht der kleine Empfänger für das iPad oder das iPhone einen schlanken Fuß, auch im Garten, auf der Arbeit und überall dort, wo man DVB-T empfangen kann, wird das iOS-Gerät zum mobilen TV-Gerät im Taschenformat.

Fangen wir aber mal ganz von vorne an, was der EyeTV Mobile ist, was er kann – das übliche eben. Wir man auf dem Bild unschwer erkennen kann, handelt es sich um einen Empfänger, der auf den Dock Connector von iPad oder iPhone 4S gesteckt wird. Damit wird iPhone oder iPad zum mobilen Fernseher, der Power für bis zu 8 Stunden hat – logo, hängt vom Akkuzustand eures Gerätes ab, denn der EyeTV Mobile wird über den Akku des iOS-Gerätes gespeist.

8 Stunden, dass heißt übrigens, dass ihr eine voll aufgeladene Batterie des iPads habt und den Bildschirm nicht über 30% Helligkeit aufdreht. Trotz alledem ist aber eine Batterie im Gerät verbaut, das liegt allerdings an Apple: deren Vorgabe ist es nämlich, dass ein Gerät am Dock-Anschluss keinen Strom aus dem iOS-Gerät beziehen darf, wenn die dazugehörige App nicht genutzt wird.

Auch nicht unschwer zu erkennen ist die kleine Antenne, die sich am Ende des Empfängers befindet. Sie sorgt für den Empfang des DVB-T-Signals. Wo ihr überall DVB-T empfangen könnt, habe ich einmal rausgesucht:

Australien www.acma.gov.au
Belgien (Französisch) www.rtbfmedia.be/TNT
Deutschland www.ueberallfernsehen.de
Frankreich http://www.tousaunumerique.fr
Großbritannien www.freeview.co.uk/availability
Italien www.dgtvi.it/dgtvi
Luxemburg www.rtl.lu/cms/tele/digitaltv
Österreich www.dvb-t.at
Portugal http://tdt.telecom.pt
Schweden www.teracom.se
Schweiz www.broadcast.ch
Spanien www.televisiondigital.es/Terrestre/Cobertura

Der EyeTV Mobile misst schmale 31 x 41 x 11 Millimeter und wiegt 14 Gramm. Somit ist er kein Hindernis am iPad und auch für den Transport stellen Gewicht und Abmessungen keine Hürde da.

Die Installation? Ich bitte euch – ist doch iOS – da kann doch jeder „mit um“. Einfach einstecken und es wird direkt vorgeschlagen, die EyeTV Mobile Software (gratis) aus dem Store zu installieren.

Nach dem Einstecken und der Installation der App startet gleich die Sendersuche. Antenne voll ausfahren ist angesagt – zwei davon befinden sich im Lieferumfang, einmal mit Saugnapf und einmal eine direkte. Mittels der App kann man dann sofort live und unverschlüsselt DVB-T schauen. Was auch nicht schlecht ist für einen mobilen Empfänger: über die Timeshift-Funktion lassen sich Sendungen anhalten, vor- und zurück spulen und zu einem späteren Zeitpunkt schauen.

Klar, bei Spielen der deutschen Mannschaft nicht sinnvoll, da wird man es eh in der ganzen Nachbarschaft schreien hören 🙂 Der Timeshift-Puffer kann übrigens eingestellt werden. Auch das Aufnehmen von Sendungen ist möglich, dies sogar im Hintergrund. Ich kann mobil also eine Sendung aufnehmen und dabei im Internet surfen, Mails abfragen und Co.

Die App EyeTV Mobile bietet einen Einrichtungsassistenten, eine Programmzeitung, Videotext, Untertitel für Hörgeschädigte und Gehörlose (Videotext- sowie DVB-Untertitel, falls ausgestrahlt) sowie die Möglichkeit, Senderlisten für unterschiedliche Standorte zu speichern (für die Reisenden unter euch). Weiterhin gibt es sogar einen In App-Browser – TV schauen und gleichzeitig im Splitscreen surfen (nur iPad). Hab ich ausprobiert, macht auf dem iPad mit seinem größeren Display mehr Spaß als auf dem iPhone. Für Live-TV, Programmzeitschrift, Videotext und Aufnahme wird keine Internetverbindung benötigt – kommt bekanntlich alles via DVB-T auf euer Gerät geplästert.

Highlights für mich? Zwei Antennen im Lieferumfang: eine normale und eine zweite, die sich mittels Magnet oder Saugfuß befestigen lässt. Orte mit Senderlisten. So kann ich he nach Aufenthaltsort meine Sender schauen und muss keinen erneuten Sendersuchlauf starten. EPG (elektronische Programmzeitschrift mit 7-Tage-Vorschau). Timeshift. Aufnahme von Sendungen. Videotext. Das wären meine Highlight – EyeTV Mobile kann zwar noch Dinge wie DVB-T-Untertitel oder dieses integrierte In App-Browsing, aber das benötige ich ja eher weniger. Aufgenommene Sendungen lassen sich ganz einfach über das Menü der Software wieder abspielen und verwalten.

Natürlich war ich auf der Suche nach Kritikpunkten. Muss ich aber passen. Dass DVB-T nicht überall verfügbar ist, kann ich Elgato nicht ankreiden. Wohl aber den falschen Aufdruck auf der Verpackung. Spricht man dort lediglich von iPad 2 und iPhone 4S, so konnte ich EyeTV Mobile auch an meinem neuen iPad zum Laufen bringen – also quasi dem iPad der dritten Generation. Schade finde ich persönlich die nicht mögliche Nutzung an PC oder Mac – das wäre ein Traum gewesen. Ansonsten bleibt Positives zurück: Bild- und Tonqualität haben mich überzeugt, einfache & übersichtliche Handhabung.

Und nun kommst du!

Die Jungs & Mädels von Elgato haben mir drei EyeTV Mobile zur Verfügung gestellt, die ich hier noch rechtzeitig im EM-Spektakel unter das Volk bringen möchte. Die Teilnahme ist simpel: iPhone oder iPad schnappen, den Ort besuchen, an dem ihr TV schauen wollt – Foto machen und rein damit in die Kommentare. Teilnahmeschluss 12.Juni 2012, 23:59 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt, da ich ja die Adressen zum Versand benötige. Viel Spaß und viel Glück. Und Schlaaaaaand! 😉



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22507 Artikel geschrieben.