Remote Administration für lau

2. April 2007 Kategorie: Windows, geschrieben von:

network-workgroupOftmals haben Leute Fragen. Fragen an Leute wie euch. Fragen an die Freaks. Fragen ?ber Software. Nervige Fragen, die via Messenger oder Telefon unm?glich oder nur mit immensem Zeitaufwand zu erkl?ren sind. Nat?rlich ist der Nappo am anderen Ende der Leitung auch nicht in der Lage, VNC oder ?hnliches einzurichten. Ein einfaches Administrationstool muss her. Verst?ndlich f?r den normalen User von nebenan.

TeamViewer ist f?r den privaten Gebrauch kostenlos – und in deutsch verf?gbar. Super einfach zu benutzen – und das auch ohne grosse Installation.

Wie das alles geht, reisse ich mal kurz an.

TeamViewer herunterladen. Das sollte der User hinbekommen, ohne sich die Beine zu brechen. Ist ein gigantisches halbes Megabyte. Ich beschreibe hier kurz die Nutzung ohne Installation.

screenshot 2007-04-02 1

Blabla – kennt man ja. Hinweis, dass man auf „Weiter“ klicken muss…

screenshot 2007-04-02 2

Lizenzabkommen – kennt man ja auch.

screenshot 2007-04-02 3

Hier kann man nun ausw?hlen, dass ohne Installation gestartet wird. Ideal f?r die schnelle Verbindung nebenbei.

screenshot 2007-04-02 4

Im Startbildschirm bekommt man nun dynamisch eine ID und ein Passwort zu sehen. DU l?sst den Modus nat?rlich voreingestellt auf Fernwartung, w?hrend der Hilfesuchende auf Pr?sentation schaltet. Dazu gibt er euch seine ID nebst Passwort. Diese gebt ihr bei „Details des Partners“ ein.

Nach einem Klick auf „Verbinden“ geht es auch schon ratz-fatz los.

screenshot 2007-04-02 5

Falls jemand nun auf die Idee kommt, seinen „Server“ im lokalen Netzwerk damit fernwarten zu wollen – vergesst es – es wird die langsame Internetverbindung genommen. F?r das lokale Netzwerk nehmt lieber VNC.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25477 Artikel geschrieben.