Remix OS Player – Android-Emulator für Windows erschienen

15. September 2016 Kategorie: Android, Games, Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_remixosRemix OS ist ein auf dem Android x86-Projekt basierendes Betriebssystem, welches dem einen oder anderen vermutlich schon eine Weile bekannt sein dürfte. Nun stellt das Entwicklerteam dahinter einen eigenen Android-Emulator für Windows namens Remix OS Player vor, der nach dem Start im laufenden Betriebssystem eine Android-Oberfläche vorgaukelt und den Anwender in dieser agieren lässt. Um auch direkt Apps installieren zu lassen, hat man die Google Play-Dienste direkt mit in den Player integriert. Der Player selbst basiert auf Marshmallow und wuppt schon eine Menge Aufgaben, ist vor allem aber auch wegen der besseren Bedienung als Plattform für Android-Games angepriesen.

Satte 687 MB wieder der Download des Emulators. Was der so alles kann, zeigt der Trailer hierzu vielleicht ein bisschen besser:

Als Systemvoraussetzungen gibt man an, dass mindestens Win 7 (64-bit) vorhanden sein muss und als Hardware ein i3, 4GB RAM und 8GB Speicher (besser seien 16GB) in der Kiste werkeln sollten. Außerdem müsse im BIOS noch die sogenannte „Virtualization“ aktiviert werden, das geht wie folgt:

Virtualization im BIOS aktivieren

1. Restart your PC

2. Press ‚F2‘ or ‚Del‘ or ‚Enter‘ to get into BIOs

3. Locate „Virtualization Technology“ / „Intel® Virtualization Technology“ under „CPU Configurations“, „System Configurations“, „Advanced‘ or ‚Security“ tab

4. Enable „Virtualization Technology“

5. Save the changes and reboot

remix-os-player

Dank der eigenen Multi-Window-Technologie können sogar mehrere Games parallel gedaddelt werden. Beispielsweise wenn man neben Clash of Clans noch ein wenig Rennspiele zocken will, um die Wartezeiten zu überbrücken. Am Ende lassen sich aber eben nicht nur Games auf dem Emulator darstellen, sondern natürlich auch so gut wie alle anderen Android-Apps. Das Entwicklerteam verspricht, dass nicht nur jetzt weder Download noch Updates etwas kosten, sondern auch in Zukunft keinen Cent kosten werden.

datei_000

Bei meinem Zenbook Flip war die Virtualization von vornherein aktiviert. Allerdings erkannte das der Player erst nach zweifachem Neustart des Rechners. Danach startet die Ersteinrichtung mit einer kleinen zu treffenden Auswahl für die ersten zu installierenden Apps, wobei man davon keine zwingend installieren muss. Anschließend öffnet sich der Remix OS-Desktop und das Werkeln kann beginnen.

remix-os-player-einrichtung
remix-os-player-start

Alle weiteren Informationen zum Player erhaltet ihr auf der zugehörigen Website.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 390 Artikel geschrieben.