Reinschauen lohnt sich: Twittnuker, Open Source Twitter-Client

19. Januar 2015 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Der Markt der Twitter-Apps ist kein kleiner – und dies, obwohl es sich nur bedingt für die Entwickler lohnt, für dieses Netzwerk zu entwickeln, schließlich gibt es nur eine gewisse Anzahl von Token, die Twitter für jeden Client freigibt. Erwähnenswert sind sicherlich Dritt-Clients wie Robird, Falcon Pro, Talon oder aber auch Fenix.

twittnuker1

Wer gerne ausprobiert und schaut, ob es Besseres gibt, dem sei hier unbedingt auch Twittnuker ans Herz gelegt. Das Gute vorweg: der Client ist Open Source, sodass sich hoffentlich viele Interessierte finden, die sich am Projekt beteiligen. Twittnuker basiert auf dem Twidere-Projekt und ist für Smartphones und Tablets ab Android 4.0 zu haben.

twittnuker2

Twittnuker hat viele Funktionen, besonders gut für den Einstieg ist der Assistent, der euch alles erklärt. So funktioniert Twittnuker mit den bekannten Tabs, zwischen denen ihr hin und her wischen könnt. Diese Tabs, beispielsweise der Stream, Erwähnungen oder Direct Messages, lassen sich von euch definieren, wie übrigens auch das Aussehen von Twittnuker.

twittnuker3

Standardmäßig sind vorgefertigte Themes an Bord, ihr könnt die Farben des Clients aber auch selber definieren. Auch sonst fehlt nichts, was ich persönlich bei meiner Twitter-Nutzung schätze: ich habe eine Suchfunktion, ich kann Nutzer und Begrifflichkeiten stummschalten – all das, was man halt erwartet. Auch die Einstellungen haben es in sich, fortgeschrittene Nutzer finden hier alles, was das Herz begehrt. Ob das Einstellungen zu DNS-Servern sind, der Bilderdienst, das Verhalten beim Vorladen oder die Option, dass man Notifications nur erhalten will, wenn Freunde, denen man ebenfalls folgt, mit euch interagieren.

Persönliche Meinung: ich kaufe ja für die Beiträge hier im Blog eh immer Apps, sodass ich da eine relativ große Auswahl habe. Hätte ich einen Igel in der Tasche und würde nichts für einen alternativen Twitter-Client ausgeben wollen, dann würde ich mich wohl tatsächlich für Twittnuker entscheiden. Schaut euch die App ruhig an und bildet euch eure Meinung. Die könnt ihr dann gerne mal mitteilen – hier und natürlich direkt an mich –  bei Twitter.

Twittnuker for Twitter
Reinschauen lohnt sich: Twittnuker, Open Source Twitter-Client
Entwickler: vanita5
Preis: Kostenlos+
  • Twittnuker for Twitter Screenshot
  • Twittnuker for Twitter Screenshot
  • Twittnuker for Twitter Screenshot
  • Twittnuker for Twitter Screenshot
  • Twittnuker for Twitter Screenshot
  • Twittnuker for Twitter Screenshot
  • Twittnuker for Twitter Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.