RedTube: Strafanzeige gegen abmahnenden Anwalt

19. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die Story um die Massenabmahnungen rund um das Erotikfilm-Portal RedTube haben sicherlich mittlerweile alle mitbekommen. Das Thema geistert seit Tagen durch die Medien, von Online über Radio, bis hin zu Print und TV. Die jüngsten Erkenntnisse drehten sich um das Einschalten der Staatsanwaltschaft, die nun eine Untersuchung eingeleitet hat, in der es um die Erfassung der IP-Adressen gehen soll.

redtube-4

Nun gibt es eine weitere Anzeige gegen den abmahnenden Anwalt, dieses Mal wegen des Verdachts einer Straftat, nämlich der besonders schweren Erpressung oder des besonders schweren Betruges. Hierbei geht es der Kanzlei Müller, Müller & Rößler nach eigenen Angaben nicht darum, als „Rächer der Enterbten“ aufzutreten, auch gehe es nicht um die Frage nach der Herkunft der IP-Adressen: „…sondern allein der Umstand, Abmahnungen wegen Streamings auszusprechen, deren Berechtigung ersichtlich nicht gegeben ist. Dies halten wir für in höchstem Maße verwerflich und strafrechtlich relevant“.

Weitere Aussage der Anwälte in Bezug auf die angekündigten Folge-Abmahnungen: „Es ist mit den Grundsätzen einer freiheitlichen Gesellschaft nicht vereinbar, dass die Bewegungsfreiheit unbescholtener Bürgerinnen und Bürger im Internet dadurch eingeschränkt wird, dass Ihnen das dumpfe Gefühl gegeben wird, überwacht zu werden.“.

Bin gespannt, was und ob sich da noch so ergeben wird. Wird gegen den abmahnenden Anwalt etwas unternommen? Wird Streaming rechtlich klarer definiert? Wir werden es sehen….



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Quelle: norbert rittel |
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22535 Artikel geschrieben.