RedTube: Machtwechsel bei Abmahn-Firma

15. Januar 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Eine der skurrilsten Geschichten des noch jungen Internet-Jahres dürften wohl die Abmahnungen sein, die rund um ein paar Filme auf dem Pornofilm-Portal RedTube an tausende Menschen verschickt wurden. Angeblicher Rechte-Inhaber soll The Archive gewesen sein, diese haben dann deutsche Anwälte beauftragt, die Zuschauer ausfindig zu machen und abzumahnen. Die Geschichte ist wohl keinem entgangen und die Ende letzten Jahres begonnene Geschichte wurde mit Tag zu Tag abstruser.

redtube

In Kurzform: Abmahnungen trudeln ein, Anwälte zweifeln an Richtigkeit der Adress-Herausgabe, Ermittlungen werden gegen die Abmahner angestrebt und letzten Endes steht die Info, dass Abgemahnte selbst gegen die Abmahner vorgehen können, sofern diese tatsächlich nicht in Besitz der Filmrechte sind. Was nun passiert? Mittlerweile hat die abmahnende Firma „The Archive“ ihre Adresse geändert und der einstige Direktor ist abgetreten. An seine Stelle tritt ein „beninischer Staatsangehöriger namens Djengue Nounagnon Sedjro Crespin“, wie Kowabit berichtet. Eine reine Farce das Ganze. Mittlerweile beschäftigen sich auch die Gerichte mit dem Thema Streaming generell.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22922 Artikel geschrieben.