Readability stellt seinen Dienst teilweise ein

1. September 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

ReadabilityNutzer von Später Lesen-Diensten kennen sicherlich Readability. Der Dienst ist seit vielen Jahren am Start und erlaubt das Speichern von Artikeln für das spätere Lesen. Nicht nur das, Readability ist beispielsweise in RSS-Readern wie Reeder verankert und holt dort auf Knopfdruck gekürzte Feeds ins Vollformat – man bietet aber auch eigene Apps an. Die Funktion für das spätere Lesen scheint aber nicht wirklich mehr genutzt zu werden. Aus diesem Grunde wird Readability dieses Feature einstellen. Solltet ihr Lesezeichen bei Readability haben, dann könnt ihr diese über ein Tool auf der Seite exportieren. Wichtig zu wissen und nicht zu verwechseln: es wird der Bookmark-Dienst eingestellt, nicht aber das API, welches Apps wie Reeder zur Darstellung von Seiteninhalten anzapfen.

readability

Second, the vastly more popular Readability Parser API, which extracts article content from web pages, will continue to run and will improve.

Apps, die Readability anzapfen sind also nicht betroffen. Ihr habt übrigens bis Ende des Monats Zeit, um eure Bookmarks zu exportieren.

If you’re a user of the Readability Reader API, that API will be shut off, along with the end-user bookmarking service, on September 30, 2016. If you’ve made available or built any sort of Read Later functionality to Readability, it will no longer work after that date. We plan to notify all active end users of the Readability service in the coming days as well.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22535 Artikel geschrieben.