RDM (Retina Display Menu): Auflösung unter macOS schnell regeln

14. August 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Ich habe ein MacBook Pro mit Retina-Display. Viele, viele Pixel, dennoch lasse ich in der skalierten Ansicht auflösen, wie auch an meinem iMac 5K. Sieht alles sehr, sehr fein aus. Dabei kann das Display natürlich wesentlich mehr leisten, denn die Pixel lassen sich auch so ansteuern, dass nicht die „Retina-Qualität“ angezeigt wird, sondern dass die Pixel für die Darstellung von einem Mehr an Fläche genutzt werden. Das kann man in den Monitor-Einstellungen eines Mac mit Retina-Display ja erledigen. Sieht so aus:

Während mir am iMac die Fläche für meine Fenster reicht, brauche ich gelegentlich mal mehr Fläche am MacBook Pro. Nämlich dann, wenn ich mehrere Fenster nebeneinander geöffnet habe, was vorkommen kann, wenn ich Artikel schreibe. Hier müsste ich immer in die Einstellungen und rumdrehen.

Aber es gibt ja einen Haufen Helferlein, wie es RDM (Retina Display Menu) ist. RDM ist Open Source und gibt auf Wunsch über die Menüleiste schnellen Zugriff auf mögliche Auflösungen. Und eben jenes Tool nutze ich, um zwischen den einzelnen Auflösungen zu switchen. Falls ihr sowas suchtet – viel Spaß.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24825 Artikel geschrieben.