Raspberry Pi Model A+ für 20 Dollar erhältlich

10. November 2014 Kategorie: Hardware, Linux, geschrieben von:

Im Juli wurde der Mini-Computer Raspberry Pi Model B+ vorgestellt, das Hochleistungs-Modell von Raspberry. Wer geringere Ansprüche an die Technik hat und ein kleineres, stromsparenderes Modell sucht, sollte sich den neuen Raspberry Pi Model A+ anschauen. Wie der Raspberry Pi Model A, bietet auch das A+-Modell den BCM 2835 Prozessor und 256 MB RAM. Allerdings kommt die neue Variante noch kompakter daher und bietet einige Verbesserungen gegenüber dem A-Modell, kostet zudem nur 20 Dollar.

RaspberryPiAplus

Die Verbesserungen umfassen unter anderem:

– Mehr GPIO-Pins: Während das A-Modell noch mit 26 GPIO-Pins ausgestattet war, kommt das A+-Modell mit 40 Pins und unterstützt dadurch auch den HAT-Standard zum Anschluss für Add-On-Boards.

– MicroSD-Slot: Der MicorSD-Slot ist nun eine Push-Push-Variante, das heißt die Speicherkarte sitzt fest in dem Aufnahmeslot bis sie erneut gedrückt wird, wenn man sie entfernen will.

– Verbessertes Audio: Der Audio-Schaltkreis beinhaltet eine neue störungsarme Stromversorgung, die für eine bessere Audioqualität sorgt.

Der Raspberry Pi Model A+ kann in den USA und UK bereits gekauft werden, es sieht aber nicht so aus, als würden die beiden Händler auch nach Deutschland verschicken. Es wird aber sicher auch nicht lange dauern bis das neue Modell auch hier erworben werden kann. Auch wenn Versandhändler hierzulande sicher wieder ein paar Euro auf den Preis schlagen, gibt es wohl kaum eine günstigere Möglichkeit, um an einen Mini-PC zu kommen.

Von Euch werden sicher einige einen Raspberry Pi nutzen, die Möglichkeiten sind ja sehr vielfältig. Lasst gerne einmal hören, für was Ihr dass kleine Board einsetzt, ich selbst konnte mich bisher nicht durchringen, damit zu experimentieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Raspberry Pi |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.