Raspberry Pi hat nun ein offizielles Gehäuse

18. Juni 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Den Mini-PC Raspberry Pi gibt es nun schon eine ganze Weile. Mit ihm lassen sich allerlei Sachen anstellen, vom Mediencenter für das Wohnzimmer bis zur Überwachungseinheit in der Garage. Was dem Raspberry Pi bisher fehlte, war ein (offizielles) Gehäuse, in dem man die nackte Platine mit ihren Komponenten unterbringen kann. Ein solches Case gibt es nun, günstig ist es und auch nicht wirklich etwas besonderes. 6 Britische Pfund kostet es direkt im Raspberry Online-Shop.

Raspberry_Pi_Case

Aber auch die Entstehungsgeschichte ist interessant. Sie gibt einen kleinen Einblick, in welche Probleme man bei der – nach außen hin doch recht einfachen – Planung eines Cases rennen kann. Die Geschichte dazu und auch Bilder verschiedener Prototypen findet Ihr in diesem Artikel. Wer also nicht mehr selbst ein Gehäuse für seinen Raspberry Pi basteln oder auf Cases von Drittherstellern zurückgreifen möchte, kann seine Platinen jetzt auch in einem offiziellen Case unterbringen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.