Raspberry Pi bekommt angepasstes XBMC

2. Februar 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Über die Billig-Platine Raspberry Pi hatte ich vor einiger Zeit berichtet. Das 35 Dollar teure Board, welches sich mittels HDMI an euren TV anschließen lässt, stößt im Web auf viele Freunde, denn die Features lesen sich für den Preis wirklich gut. Ich schrieb ja, dass sich nicht nur USB-Sticks mit Linux & Co anschließen lassen, auch AirPlay und Co sind möglich. Gestern wurde dann noch bekannt, dass sich ein paar Tüftler daran machen, auf Basis des XMBC (XBOX Media Center) ein für das Raspberry Pi angepasstes XBMC zu realisieren.

Damit auch der normale Benutzer damit etwas anfangen kann, wird es Installationspakete mit grafischer Oberfläche geben, damit unter Windows, Linux und Mac OS X ganz einfach das XBMC auf den USB-Stick überspielt werden kann. Das System ist Auto Update-fähig und bietet Unterstützung für PVR, AirPlay oder auch Dinge wie Spotify. Auf das kleine Teil freue ich mich schon.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22920 Artikel geschrieben.