Rando: Anonyme Sharing-App für Fotos nun auch für Android zu haben

12. April 2013 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Ihr kennt Rando? Ganz nettes Konzept für Fotos, welches irgendwie an Omegle oder ChatRoulette erinnert – hier allerdings ohne das bewegte Bild, sondern lediglich mit Fotos. Rando ist ein eigenes Netzwerk, welches einen Account erfordert. Ihr macht ein Bild, welches irgendwo auf der Welt bei einem anderen Rando-Benutzer auftaucht. Im Gegenzug erhaltet ihr so auch ein Bild aus irgendeinem Teil der Welt. Neben dem Bild seht ihr noch, aus welchem Teil der Welt es stammt, aber es gibt weder Kommentare, noch Likes oder anderes. Nachdem die App bislang nur für iOS-Benutzer zu haben war, dürfen nun auch Android-Benutzer mitspielen. Übrigens: per Doppel-Tap auf das Bild könnt ihr anstößige Bilder melden.



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22138 Artikel geschrieben.

4 Kommentare

@dr3do 12. April 2013 um 10:09 Uhr

@DrGimpfen Nein, Pussyverseucht. #LOL

Tom 12. April 2013 um 11:20 Uhr

hi,

nettes ding. hast du es schonmal auf ios getestet. Bei mir hängt sich das komplette phone beim upload auf. 🙁

Lg Tom

guru 12. April 2013 um 13:04 Uhr

bisher unverseucht…aber leider muss man immer selber was senden, bevor man was empfangen kann.

tripeX 12. April 2013 um 22:57 Uhr

Das gibts doch schon seit Jahren aufem Android nur heisst es da „A World of Photo“, hab den „Müll“ schon 2009 auf meinem Samsung Galaxy I7500 Androiden gehabt und direkt wieder gekickt nach dem ersten Geschlechtsteil.

Das als News zu verwurschteln? Manchmal vermisse ich die Qualität früherer Tage hier. 🙁




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.