Qualcomm zeigt Neuheiten im Bereich Smart Home, WLAN und Drohnen

6. Januar 2016 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_snapdragonQualcomm, vielen wird das Unternehmen hauptsächlich durch die weit verbreiteten Snapdragon SoCs in Smartphones bekannt sein, arbeitet an weitaus mehr Dingen, die unseren Alltag bereichern, auch wenn man sie nicht direkt als Qualcomm-Produkte wahrnimmt. Auf der CES in Las Vegas hat Qualcomm nun einige Neuheiten präsentiert, die wir künftig in technischen Geräten vorfinden werden. Das reicht von einer Smart Home Referenz-Plattform bis zu einer kommerziellen Drohne. Eine zentrale Rolle spielen dabei Weiterentwicklungen von Funktechnologien, sei es im Bereich Bluetooth, WLAN oder LTE.

Basierend auf dem Snapdragon 212 Prozessor, der zum Beispiel auch in Tablets eingesetzt wird, hat Qualcomm eine Smart Home Referenz-Plattform entwickelt. Über den Prozessor können alle möglichen Anwendungen geregelt werden, von der Spracherkennung bis zur Audiowiedergabe, dem Ansprechen von Displays oder die Aufnahme über angeschlossene Kameras. Smart Home kommt so langsam in Fahrt, vermutlich langsamer als es sich die Hersteller erhoffen, was aber viel auch an den Insellösungen der verschiedenen Hersteller liegt. Je mehr auf die gleiche Basis setzen, desto kompatibler müssten die Geräte untereinander werden und dann auch für den Verbraucher entsprechend interessant sein.

snapdragon212

Ebenfalls für das Intern der Dinge hat Qualcomm sein Modem-Portfolio um das X5 LTE-Modem erweitert. In Bereichen, die hohe Datenraten erfordern, kann das Modem dank LTE Cat4 Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s anbieten. Das Modem ist kostenoptimiert, sodass dies nicht zum Hindernis werden sollte, wenn in einem Gerät ein solches erforderlich ist.

Jetzt lesen:  Synology DSM 6.1.1-15101-3 stopft weitere Lücke im Linux-Kernel

Wi-Fi SON – das SON steht für Self Organizing Network – ist ein interessanter Ansatz für die immer mehr werdenden vernetzten Geräte. Die Technologie wird von verschiedenen OEMs eingesetzt werden, Airtight, Asus, Linksys, D-Link und TP-Link werden genannt. Die Technologie sorgt dafür, dass sich Netzwerke selbst managen, Datenraten entsprechend der Verwendung priorisieren und auch Angreifer erkennen und eventuell betroffene Geräte in Quarantände stellen, sodass nciht das ganze Netzwerk angegriffen werden kann. Das folgende Video beschreibt das eigentlich recht gut:

aptX HD setzt auf dem aptX-Codec auf, die HD-Version sorgt dafür, dass 24-Bit Musikqualität kabellos übertragen werden kann. Auch hier spielt in gewisser Weise wieder Smart Home eine Rolle, gerade für kabellose Lautsprecher ist dies sehr interessant. Es hilft ja die beste Musikquelle nichts, wenn die Musik nicht in der passenden Qualität bei den Lautsprechern ankommt.

Mit dem neuen Bluetooth Smart SoC richtet sich Qualcomm an Hersteller von „always-on“-Geräten. Heimautomatisierungslösungen, Smartwatches und Beacons lassen sich damit wunderbar ausstatten, Wert wurde auf niedrige Kosten und einen niedrigen Stromverbrauch gelegt. Basierend auf Bluetooth 4.2 wird dies mit dem Bluetooth Smart SoC erreicht.

Im Bereich WLAN gibt es neue Multiband Wi-Fi-Produkte, die auf WLAN 802.11 ad basieren. Acer hat diesen Standard zum Beispiel bereits in einem Laptop, TP-Link zeigte ebenfalls solche Produkte. Dadurch soll die gesteigerte Anforderung an Netzwerke unterstrichen und der Weg für die Evolution von WLAN geebnet werden.

Jetzt lesen:  Anker SoundCore II ist ab sofort für 49,99 Euro erhältlich

Zusammen mit Tencent und Zerotech zeigt Qualcomm zudem eine kommerzielle Drohne (ein sehr großes CES-Thema wie mir scheint), die auf der Qualcomm Snapdragon Flight-Plattform namens YING basiert. YING verwendet einen Snapdragon 4K, um ein stabiles, korrigiertes FullHD-Video. Diese Aufnahmen lassen sich dann direkt auf die Social Community Plattformen von Tencent hochladen.

Das ist doch einiges, was Qualcomm da am Start hat, auch wenn wir vieles davon sicher nicht als solches wahrnehmen werden. Quasi ein kleiner Ausblick unter die Haube der technischen Geräte, die wir uns künftig ins Haus holen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8503 Artikel geschrieben.