Qualcomm kündigt neue SoCs Snapdragon 653, 626 und 427 an

18. Oktober 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

qualcomm snapdragon chipQualcomm ist mit seinen SoCs der Reihe Snapdragon nach wie vor Marktführer im Bereich für Smartphone-Chips. Es gibt kaum einen Hersteller, der nicht in wenigstens einigen seiner Modelle auf die Prozessoren von Qualcomm setzt. Nun erweitert das Unternehmen wiederum sein Angebot um die drei neuen SoCs Snapdragon 653, 626 und 427. Alle drei SoCs unterstützen Quick Charge 3.0 zur Schnellaufladung. Zudem sind die SoCs zu Dual-Kameras kompatibel. Das blieb vorher den Top-Modellen der Reihe Snapdragon 800 vorbehalten. Zudem sind jeweils X9-Modems für LTE Cat 7 mit Downlink- / Uplink-Geschwindigkeiten von 300 / 150 Mbps an Bord.

Qualcomm verspricht auch verbesserte Sprachqualität bei Telefonaten dank der Codecs für Enhanced Voice Services (EVS) bei VoLTE-Anrufen. Der leistungsstärkste, neue SoC ist der Qualcomm Snapdragon 653, welcher im direkten Vergleich mit dem Snapdragon 652 gesteigerte CPU- und GPU-Performance mitbringt und nun bis zu 8 statt wie bisher 4 GByte RAM unterstützt. Dieser Chip nutzt vier Kerne auf Basis der Architektur ARM Cortex-A72 und vier der Reihe Cortex-A53. Die Taktraten liegen bei bis zu 1,95 GHz. Als GPU dient diesem Chip die Adreno 510.

Es folgt der neue Snapdragon 626, welcher den Snapdragon 625 beerbt. Es handelt sich abermals um einen Octa-Core. Dieses mal sind aber acht Kerne der Architektur ARM Cortex-A53 mit bis zu 2,2 GHz integriert. Dieser SoC nutzt die GPU Adreno 506 und soll ebenfalls eine Leistungssteigerung um etwa 10 % gegenüber dem Vorgängermodell bieten. Während der höherwertige Snapdragon 653 Displays mit bis zu 2.560 x 1.600 Bildpunkten befeuern kann, sind es beim 626 aber nur Bildschirme mit maximal 1.920 x 1.200 Pixeln.

snapdragon
Fehlt noch der Qualcomm Snapdragon 427 für Einstiegsgeräte, der als legitimer Nachfolger des Snapdragon 425 ins Rennen geht. Hier handelt es sich um einen Prozessor mit vier Kernen der Reihe ARM Cortex-A53 und bis zu 1,4 GHz Takt sowie der GPU Adreno 308. In Kombination mit diesem Chip sind Bildschirme mit bis zu 1.280 x 800 Bildpunkten kombinierbar.

Die drei neuen SoCs sind jeweils Pin- und Software-kompatibel zu ihren Vorgängern und sollten daher durch Partner leicht in zukünftige Geräte integrierbar sein. Qualcomm selbst erklärt, dass die Snapdragon 653 und 626 Partnern ab Ende 2016 zur Verfügung stehen. Erste, mobile Endgeräte auf Basis der Prozessoren sollte man somit ab Anfang 2017 erblicken. Ähnliches gilt auch für den Snapdragon 427, bei dem Qualcomm ebenfalls für Anfang 2017 damit rechnet, dass die Nutzung in Smartphones losgeht.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1454 Artikel geschrieben.