QNAP rollt neues Betriebssytem QTS 4.3.3 aus

19. April 2017 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Beschäftigt man sich mit Network Attached Storage im Heimbereich und will mehr machen als das reine Speichern von Daten, dann kommen sehr schnell zwei Anbieter in den Fokus. Synology und QNAP. Letzterer hat aktuell die neue Version seines NAS-Betriebssystems namens QTS veröffentlicht. QTS 4.3.3 bringt nicht nur eine optimierte Oberfläche mit, der Hersteller hat auch einige neue Funktionen mit an Bord.

Da ich selber mit einem NAS von Synology unterwegs bin, kann ich euch leider nicht erzählen, wie sich die Neuerungen von QTS 4.3.3 im echten Leben machen, Bestands- und interessierten Nutzern hänge ich einmal das wesentliche Änderungen und neue Funktionen rein, so wie sie QNAP Deutschland kommuniziert hat.

QNAP QTS 4.3.3

• Übersichtliche und aufschlussreiche Ressourcenüberwachung: Der überarbeitete Ressourcenmonitor bietet mit nützlichen Graphen und zusätzlichen Metriken bessere Funktionalität bei der Analyse und Verwaltung der Ressourcenauslastung und Speicherleistung.

• Intelligentes Qtier 2.0: Über seine Optimierungs-Funktion lernt Qtier ab sofort von der NAS-Nutzung und analysiert Systemleistung sowie Hauptnutzungszeiten, um die beste Zeit und Übertragungsgeschwindigkeit für das Auto-Tiering zu ermitteln.

• Maximierte Netzwerkzugänglichkeit mit Netzwerk und Virtual Switch: Mittels Netzwerk und Virtual Switch können NAS, virtuelle Maschinen und Container denselben LAN-Port nutzen. Er unterstützt zudem den T2E-Konverter (Thunderbolt zu Ethernet) und den Virtual-Switch-NAT-Dienst von Thunderbolt, mit dem Thunderbolt-Geräte über die QNAP-Thunderbolt-NAS auf Netzwerkressourcen zugreifen können.

Jetzt lesen:  Facebook: Datentausch mit WhatsApp bleibt verboten

• Time-Machine-Sicherung über SMB: QTS 4.3.3 ist voll kompatibel mit macOS Sierra, einschließlich SMB-Netzwerkdateifreigabeprotokollen für umfangreiche Sicherungsszenarien.

• exFAT-Kompatibilität: Nutzer können eine Lizenz für exFAT-Kompatibilität erwerben, sodass sie über das QNAP NAS direkt auf im exFAT-Dateisystem gespeicherte Dateien zugreifen und diese bearbeiten können.

• Qfiling für automatisierte Dateiorganisation: Qfiling automatisiert die Dateiorganisation, Anwender bestimmen hierfür die Archivierungsbedingungen und legen einen Zeitplan fest. Die Anwendung organisiert und archiviert Dateien basierend auf den Einstellungen.

• File Station fügt Fernverbindungen hinzu: Nutzer können Dateien direkt durchsuchen und zwischen ihrem QNAP NAS und öffentlichen Cloud-Diensten übertragen sowie Freigabeordner von einem externen NAS mittels FTP und CIFS/SMB an ein lokales NAS einbinden. QTS 4.3.3 unterstützt Google Drive, Dropbox, Microsoft OneDrive, Box, Yandex Disk Amazon, Microsoft OneDrive for Business und HiDrive.

• Sicherung von optischen Laufwerken (USB/SATA): Anwender verbinden ein kompatibles optisches Laufwerk über USB/SATA mit ihrem NAS und greifen über die File Station direkt auf die Inhalte der eingelegten Datenträger zu oder kopieren diese in einen NAS-Freigabeordner.

• Multimediaerfahrung neu definiert: QNAP hat die Benutzeroberfläche aller Multimedia-Apps überarbeitet. Die Music Station hat einen neuen Spotlight-Modus und unterstützt intelligente Wiedergabelisten; die Video Station ermöglicht das Tagging von Szenen, den Wechsel zwischen Audiotracks und das Herunterladen zusätzlicher Daten von Online-Datenbanken wie TMDb. QTS 4.3.3 bietet zudem Mehrzonen-Multimedia-Steuerung für Multimedia-Apps. Die Download Station verfügt ab sofort über eine integrierte BT-Suchmaschine.

Jetzt lesen:  HipChat: Angriff auf Server, einige Kundendaten entwendet

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23733 Artikel geschrieben.