QNAP: QTS 4.2.1 ist offiziell verfügbar

29. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: Oliver Pifferi

qnap logoQNAP hat vorgestern die finale Version seines NAS-Betriebssystems QTS mit der Versionsnummer 4.2.1 veröffentlicht. Nach einer offenbar recht ergiebigen Beta-Phase ist die neue Version nun für einen Grossteil der QNAP-Gerätschaften in breiter Masse verfügbar und soll viele Änderungen mit sich bringen, von denen sowohl Privatleute als auch Unternehmen profitieren sollen. Laut Mathias Fürlinger, Bereichsleiter QNAP Business Development, konnte man durch das zahlreiche Feedback innerhalb der Beta-Phase die Funktionalität von QTS verbessern, und die Bereiche Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit noch durch innovative Apps und Features erhöhen.160426_QNAP_QTS_4.2.1

Verbesserung hat es im Bereich Netzwerk gegeben – die Portbündelung soll verbessert worden sein und auch die Möglichkeit, mit virtuellen Switchen zu arbeiten, ist laut QNAP hinzugekommen – isolierte LAN-Umgebungen können somit bei Bedarf eingerichtet werden und beispielsweise das Netzwerk des NAS-Systems von dem Netzwerk der Videoüberwachung separieren. Auch der Einsatz des NAS als Squid-basierter Proxy-Server kann nun durch wenige Mausklicks realisiert werden und neben dem Cachen von Webseiten auch als optional einzurichtende Zugriffsbeschränkung für das Internet dienen.

Auch wenn der Name der App Qsirch 2.0 recht sonderbar daherkommt und ich mich irgendwie nicht daran gewöhnen kann, hat er doch seinen Nutzen – durch QSirch suchen Nutzer einfacher und gezielter nach Dateien auf dem NAS: Durch die Dateiindexierung im Hintergrund können Indexierungsfortschritt und –Status stets überwacht werden. Auch das problemlose Ausschließen aus der Indexierung ist möglich und die Suchergebnisse können nach Dateityp wie Foto, Video, Musik oder Dokument gefiltert werden. Optisch abgerundet wird das Modul durch die Inhaltsvorschau, die – mit Miniaturbildern gestaltet – das Durchsuchen der Ergebnisse deutlich übersichtlicher gestalten soll.

QNAP_App_Center

Zu den genannten Änderungen gesellen sich dann noch beispielsweise Hybrid Backup Sync, hier werden Sicherungs-, Wiederherstellungs- und Synchronisierungsfunktionen in einer App kombiniert. Nutzer können so ihre Daten im Rahmen ihres Datenspeicher- und Notfallwiederherstellungsplans mühelos an lokale beziehungsweise externe sowie an Cloud-Speicher übertragen – dasselbe Prinzip kennen wir auch bereits von Synology, wo das Ganze als „Cloud Station“ betitelt wird. Auch der E-Mail-Client Qmail verwaltet nun verschiedene E-Mail-Konten und stellt diese für die Nutzer bereit. Durch die Unterstützung von IMAP-Protokollen führender E-Mail-Dienste soll Qmail auch die automatische E-Mail-Sicherung aus der Cloud auf dem QNAP-NAS ermöglichen.

QNAP_Systemsteuerung

Auch an die Linux Station, QNAPs Implementierung von Linux-basierten Anwendungen, wurde laut Herstellerangaben Hand angelegt: Nutzer können die Linux Station aus dem App Center herunterladen und zur sofortigen Verwaltung als externen Desktop über einen Webbrowser bedienen, sofern die Hardware des jeweiligen NAS das Feature unterstützt. Gleiches gilt für die nicht von jeder Einheit hardwareseitig unterstützten Virtualization Station 2.1: Diese ermöglicht nun das Durchschleifen von GPU-Signalen sowie QNAP Guest-Werkzeuge – wie etwa VirtIO-Treiber, QNAP Guest Agent, QXL-Treiber und die UltraVNC-Applikation. Durch das direkte Durchschleifen von GPU-Signalen können GPU-intensive Lasten an virtuelle Maschinen und anspruchsvolle technische Applikationen weitergeleitet werden – so zumindest der Plan.

Last but not least haben wir da noch die Container Station 1.4: Diese unterstützt editierbare LXC-Container und die uneingeschränkte Ausführung herkömmlicher Docker-Container. Die Nutzer können zahlreiche Anwendungen vom Docker Hub herunterladen und diese in isolierten Umgebungen ausführen oder Apps flexibel im- und exportieren. Hier ist generell auch anzumerken, dass – ähnlich wie bei Synology mit seinem DSM – das QTS-System mittlerweile so viel Features mitbringt, dass es schwer ist, den Überblick zu behalten. Bei QTS 4.2.1 gibt es mehr Features, die jenseits des Nutzungsgebietes eines heimischen NAS-Systems residieren und daher eher im Business-Bereich anzusiedeln sind. Schön ist aber, dass nach wie vor alles modular aufgebaut ist und die einzelnen Applikationen bei Bedarf auf die Station gebeamt werden können.

QTS 4.2.1 ist ab sofort für das recht breitgefächerte QNAP NAS-Portfolio verfügbar – einige Funktionen funktionieren dabei natürlich wie bereits erwähnt nur, wenn die Hardware das hergibt, respektive die Features bereits an Bord waren. Die Anwendungen Hybrid Backup Sync und Qmail sollen demnächst im QTS App-Center zum Download bereitstehen:

  • 24-bay: SS-EC2479U-SAS-RP, TS-EC2480U, TS-EC2480U R2, TVS-EC2480U-SAS-RP, TVS-EC2480U-SAS-RP R2
  • 18-bay: SS-EC1879U-SAS-RP
  • 16-bay: TDS-16489U, TS-1679U-RP, TS-EC1679U-RP, TS-EC1679U-SAS-RP, TS-EC1680U, TS-EC1680U R2, TVS-EC1680U-SAS-RP, TVS-EC1680U-SAS-RP R2
  • 15-bay: TVS-EC1580MU-SAS-RP, TVS-EC1580MU-SAS-RP R2
  • 12-bay: SS-EC1279U-SAS-RP, TS-1253U, TS-1253U-RP, TS-1263U, TS-1263U-RP, TS-1269U-RP, TS-1270U-RP, TS-1279U-RP, TS-EC1279U-RP, TS-EC1279U-SAS-RP, TS-EC1280U, TS-EC1280U R2, TVS-1271U-RP, TVS-EC1280U-SAS-RP, TVS-EC1280U-SAS-RP R2
  • 10-bay: TS-1079 Pro, TS-EC1080 Pro, TVS-EC1080, TVS-EC1080+
  • 8-bay: SS-839 Pro, TS-809 Pro, TS-809U-RP, TS-851, TS-853 Pro, TS-853A, TS-853S Pro (ehemals SS-853 Pro), TS-853U, TS-853U-RP, TS-859 Pro, TS-859 Pro+, TS-859U-RP, TS-859U-RP+, TS-863U, TS-863U-RP, TS-869 Pro, TS-869L, TS-869U-RP, TS-870, TS-870 Pro, TS-870U-RP, TS-879 Pro, TS-879U-RP, TS-EC879U-RP, TS-EC880 Pro, TS-EC880U, TS-EC880U R2, TVS-863, TVS-863+, TVS-870, TVS-871, TVS-871T, TVS-871U-RP, TVS-EC880
  • 6-bay: TS-639 Pro, TS-651, TS-653 Pro, TS-653A, TS-659 Pro, TS-659 Pro II, TS-659 Pro+, TS-669 Pro, TS-669L, TS-670, TS-670 Pro, TVS-663, TVS-670, TVS-671
  • 5-bay: TS-531P, TS-509 Pro, TS-559 Pro, TS-559 Pro II, TS-559 Pro+, TS-563, TS-569 Pro, TS-569L
  • 4-bay:TS-410, TS-410U, TS-412, TS-412U, TS-419P, TS-419P II, TS-419P+, TS-419U, TS-419U II, TS-419U+, TS-420, TS-420U, TS-421, TS-421U, TS-431, TS-431+, TS-431U, IS-400 Pro, IS-453S, SS-439 Pro, TBS-453A, TS-439 Pro, TS-439 Pro II, TS-439 Pro II+, TS-439U-RP/ SP, TS-451, TS-451+, TS-451S, TS-451U, TS-453 Pro, TS-453A, TS-453mini, TS-453S Pro (ehemals SS-453 Pro), TS-453U, TS-453U-RP, TS-459 Pro, TS-459 Pro II, TS-459 Pro+, TS-459U-RP/SP, TS-459U-RP+/SP+, TS-463U, TS-463U-RP, TS-469 Pro, TS-469L, TS-469U-RP, TS-469U-SP, TS-470, TS-470 Pro, TS-470U-RP, TS-470U-SP, TVS-463, TVS-470, TVS-471, TVS-471U, TVS-471U-RP
  • 2-bay: HS-210, TS-210, TS-212, TS-212-E, TS-212P, TS-219, TS-219P, TS-219P II, TS-219P+, TS-220, TS-221, TS-231, TS-231+, HS-251, HS-251+, TS-239 Pro, TS-239 Pro II, TS-239 Pro II+, TS-251, TS-251+, TS-251C, TS-253 Pro, TS-253A, TS-259 Pro, TS-259 Pro+, TS-269 Pro, TS-269H, TS-269L
  • 1-bay: TS-110, TS-112, TS-112P, TS-119, TS-119P II, TS-119P+, TS-120, TS-121, TS-131

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.