Pushbully: Chrome-Erweiterung ermöglicht das Löschen mehrerer Pushes auf einmal

17. August 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Über Pushbullet haben wir schon öfter berichtet. Eine praktische Erweiterung für den Browser mit entsprechenden Apps für mobile Betriebssysteme. Pushbullet ermöglicht Euch den Dateiaustausch zwischen mehreren Geräten, auch externe Kontakte können mit Pushes versorgt werden. Problem bei häufiger Nutzung von Pushbullet ist, dass man die Pushes einzeln löschen muss, wenn man diese nicht mehr in der Übersicht haben möchte.

Pushbully

Pushbully ist ebenfalls eine Chrome-Erweiterung, die der Pushbullet-Übersichtsseite ein paar extra Elemente hinzufügt. Nach der Installation lassen sich so mehrere Pushes über Checkboxen auswählen, die letzten 50 Pushes oder direkt alle löschen. Super praktisch und eigentlich ein Feature, das auch direkt von Pushbullet kommen könnte. So muss man einer Erweiterung eines Drittanbieters Zugriff auf sämtlichen Content bei Pushbullet gewähren, um diese Bulk-Aktionen der Pushes zu ermöglichen. Den Download von Pushbully findet Ihr im Chrome Webstore.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7370 Artikel geschrieben.