ProxMate statt Proxtube: YouTube-Videos entsperren für Firefox und Chrome

24. November 2012 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Casi

Da hat Caschy hier gestern eine schöne Welle los getreten mit seinem Artikel über Proxtube, welches uns plötzlich Software unterjubelt, über die wir nicht so ganz glücklich sind. Bei Proxtube ist man sichtlich bemüht, den Schaden in Grenzen zu halten und so hat man bereits angekündigt, dass eifrig an einem Update geschraubt wird. Die Internet-Karawane zieht aber oftmals sehr flott weiter und so haben wir uns eine der vielen Alternativen angeschaut, die es im Netz gibt und sind bei ProxMate fündig geworden.

ProxMate gibt es sowohl für Google Chrome als auch für den Firefox. Nachdem ihr die Erweiterung installiert habt, entsperrt ihr die Videos bei YouTube genauso entspannt wie zuvor bei Proxtube. Es ist also kein weiterer Schritt notwendig, um die von der GEMA hierzulande gesperrten Clips betrachten zu können.

Dabei ist ProxMate natürlich kostenlos und sendet nicht heimlich eure Daten durch die Gegend. Alles, was ihr von Proxtube im Einsatz zu sehen bekommt, ist der Button unten rechts, über den ihr dem Entwickler eine Spende via Paypal oder Flattr zukommen lassen könnt. ProxMate hat übrigens mehr auf der Pfanne als nur das Entsperren von YouTube-Videos: Auch Angebote wie Hulu oder Grooveshark werden dadurch nutzbar und selbst das von mir seinerzeit sehr geschätzte Turntable.fm. Auch iHeart Radio, MTV.com und viele Seiten mehr können wir dank ProxMate betrachten – so eine Art Schweizer Messer fürs Internet. Wenn ihr also möglichst ohne Aufwand in den Genuss dieser Seiten kommen wollt, gebt ProxMate mal eine Chance – ich tu es jedenfalls ;)

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.