Provider winken ab: Ist die Ehe Microsoft-Nokia bereits gescheitert? Keine Chance gegen Android und Apple

17. April 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von:

Nokia hat alles auf eine Karte gesetzt, in dem es sich so eng an Microsoft gebunden hat. Oder sollte man lieber sagen, dass die Finnen eventuell eher auf das falsche Pferd gesetzt haben? Einer Reuters-Meldung zufolge jammern nämlich die großen Mobilfunk-Anbieter, wenn die Rede von den Windows Phones aus dem Hause Nokia ist.

Vier große europäische Provider wurden zu den Nokia Lumia-Geräten befragt, werden von Reuters allerdings nicht namentlich erwähnt. Man war einhellig der Meinung, dass Nokia/Windows einfach nicht sexy genug ist für den interessierten Smartphone-Käufer. Es würde schlicht und ergreifend niemand in ein Geschäft gehen und konkret nach einem Windows Phone fragen.  Zu uninteressant ist Windows als mobiles OS, zu mäßig die verbaute Hardware. Damit erreicht die Kritik an Nokia vermutlich eine neue Qualität. Wir Tech-Blogger können ja schön unser Maul aufmachen und vielleicht auch den ein oder anderen ein wenig beeinflussen in seiner Kauf-Entscheidung. Wenn jetzt aber die Provider schon enttäuscht abwinken, wenn sie zu Windows Phones befragt werden, sollte in den Chef-Etagen Nokias dem ein oder anderen Verantwortlichen durchaus die Düse gehen. Sind die Kunden nämlich nicht an Windows-Devices interessiert, verlieren auch die Anbieter das Interesse und bieten lieber die Konkurrenz iPhone und die unzähligen Android-Smartphones an.

Ein hochrangiger Verantwortlicher bringt es auf den Punkt: „Das Lumia wäre deutlich leichter zu verkaufen, wenn es bei gleicher Hardware mit Android laufen würde“. Somit kommen hier gleich mehrere unerfreuliche Punkte für Nokia zusammen. Die Hardware ist nicht innovativ genug, das Betriebssystem nicht annähernd so gefragt wie Android oder auch iOS, Berichte über Mängel wie zuletzt beim Lumia 900 machen die Runde und nicht zuletzt sind die Provider auch enttäuscht vom mangelhaften Marketing Microsofts – Fazit: die Lumia Smartphones sind schlicht und ergreifend nicht gut genug!

Unter dem Strich beschäftigt das mangelnde Interesse an Windows Phones auch Unternehmen wie Samsung, HTC und Co – aber niemand hat sich dem Unternehmen aus Redmond so bedingungslos ausgeliefert wie Nokia.

Quelle: Reuters via The Verge


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.