Projekt Chameleon: Homescreen-Replacement für Android erfolgreich und auch nicht

9. Juni 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Über das Projekt Chameleon hatte ich hier im Blog schon zwei Mal berichtet. Einmal ging es um die Vorstellung, das andere Mal um die Tatsache, dass man sich auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eingefunden hat, um das wirklich tolle Projekt zu finanzieren.Ihr braucht Auffrischung in Sachen Chameleon? Dabei handelt es sich um eine alternative Oberfläche zu den gewohnt spröde anmutenden Designs für Android-Tablets.

Die Jungs hinter Chameleon, Teknison, verstehen ihr Handwerk: die haben sich einiges Lob für die UI des BlackBerry PlayBooks abgeholt, für welche sie verantwortlich sind. Ihr könnt bei Chameleon nach Belieben Widgets verteilen und anordnen. Das mag mitunter ein wenig überladen wirken, aber so wird jedenfalls kein Platz verschenkt, wie wir es bei vielen anderen Android-Screens kennen. Weiterer sehr cleverer Einfall der Kanadier: ihr könnt mehrere Profile anlegen. So findet jedes Familienmitglied in eurem Haus die relevanten Apps, wenn es eingeloggt ist – das Personalisieren wird hier deutlich einfacher.

Dieses Feature ist allerdings nicht in der ersten Version enthalten. Aber nicht nur auf unterschiedliche Nutzer reagiert Chameleon: per GPS-Signal erkennt die Anwendung, ob ihr zuhause seid oder auf der Arbeit. Während ihr dann zuhause eher Games und das TV-Programm vorfindet, werden auf der Arbeit eher Office-Anwendungen oder die E-Mail-Applikation angezeigt. Nun zu den Neuigkeiten. Die Jungs haben ihr Projekt erfolgreich finanzieren können – oder auch nicht.

Zwar hat man die erforderlichen 50.000 Dollar gesammelt, doch kann man nicht darauf zugreifen, weil das Kickstarter-Projekt das Geld irgendwie nicht auf deren Amazon-Konto beamen kann. Stattdessen wird man nun ein neues Projekt starten müssen – ob die bislang gespendeten Summen 1:1 auf das neue Projekt umgeschlagen werden, ist unklar, es sieht jedenfalls nicht danach aus. Im aktuellen Update verrät man in einer Videobotschaft, dass man bald Neues sehen wird, des Weiteren wird bereits jetzt ein Blick in bestehende Möglichkeiten von Chameleon gezeigt.

Ich drücke den Jungs mal die Daumen, dass auch das neue Projekt von den Techblogs gut aufgenommen wird – Chameleon ist echt eine schicke Oberfläche, für die ich garantiert ein paar Euro lassen würde, wenn sie funktioniert, wie versprochen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.