Präsident der EU-Kommission: Kostenloses Wi-Fi für Großstädte

14. September 2016 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: André Westphal

euEs ist kein Geheimnis, das die Europäische Union aktuell in einer Krise steckt: Großbritannien ist ausgetreten – Stichwort „Brexit“. Der Rest der Mitgliedsstaaten ist durch unterschiedliche Ansichten zum Umgang mit der Flüchtlingskrise, dem Terrorismus und auch den Nachwirkungen der Finanz- und Schuldenkrise entzweit. Etwas weniger kontrovers dürfte da der neueste Plan des Präsidenten der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, sein: Juncker möchte kostenlose Wi-Fi-Zugänge in allen EU-Großstädten bis 2020 zum Standard erheben. Dies sei nicht nur wichtig für die Bürger, sondern auch für die Wirtschaft.

In vielen deutschen Großstädten, wie meiner Heimatstadt Kiel oder auch dem quasi um die Ecke liegenden Hamburg, ist bereits im Zentrum und ausgewählten Straßen kostenloser WLAN-Zugang Standard. Viele andere Städte bleiben aktuell aber noch außen vor – nicht nur in Deutschland, sondern auch in unseren Nachbarländern.

Juncker hat in seiner heutigen Ansprache außerdem noch bekannt gegeben, dass ein schnelleres, mobiles Netzwerk (5G) bis 2025 in der EU großflächig zur Verfügung stehen sollte. So wie die EU also in anderen Bezügen von Krisen geplagt ist, scheint es zumindest im Bereich mobiles Internet positive Entwicklungen zu geben.

(via EUObserver)


Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1226 Artikel geschrieben.