Blogging-Dienst Posterous schließt zum 30. April

16. Februar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an Posterous, habt vielleicht sogar immer noch ein Blog dort? Dann solltet ihr euch langsam überlegen, eure geschriebenen Texte einmal zu sichern oder umzuziehen, denn der damals von Twitter aufgekaufte Dienst wird seine Arbeit zum 30. April 2013 einstellen, danach ist Feierabend. Dies gab man heute im Blog des Dienstes bekannt. Eure verfassten Werke könnt ihr über die Backup-Funktion anfordern. Solltet ihr weiterhin eine kostenlose Blogging-Lösung suchen, dann bietet zum Beispiel WordPress.com den direkten Import an.

Posterous

 



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22137 Artikel geschrieben.

7 Kommentare

Florian 16. Februar 2013 um 16:15 Uhr

Ich kenne jemand der sich darüber ärgern wird haha 😀

buddi2Axel 16. Februar 2013 um 18:55 Uhr

posterous war gestern – trotzdem schweben da noch eine text-perlen von mir – danke für die backup-erinnerung!

Dennis 16. Februar 2013 um 19:04 Uhr

Wow, da hätte ich echt nicht mit gerechnet. Hatte mir da zum Spaß mal einen Blog erstellt und das Einrichten ging eigentlich erfrischend einfach. Naja, vermutlich war wie so oft die Konkurrenz zu stark und der Gewinn zu niedrig^^

Thomas 17. Februar 2013 um 20:08 Uhr

Ich bin seit heute auch wieder zurück auf einem selbst gehosteten WordPress-System. Hat Spaß gemacht mit Posterous. Backup und Import bei WordPress haben funktioniert. Nur die üblichen Umlaut-Probleme trüben den Gesamteindruck.

Danny 17. Februar 2013 um 23:57 Uhr

War wahrscheinlich absehbar nach der Übernahme durch Twitter vor einem Jahr.
Mir persönlich hat Posterous zwar auch noch gefallen. Hatte dort ein kleines „Test“-Projektchen am Start.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.