Postbank veröffentlicht Android-App

21. März 2012 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Kleiner Randgruppenbeitrag für Kunden der Postbank. Während die iOS-Version nicht wirklich gute Bewertungen abbekommt, könnte die Android-Version vielleicht mehr punkten. Ich habe sie kurz ausprobiert und kann sagen: ich bin zufrieden, mehr brauche ich nicht. Zwar hat man kein Auswertungsgedöns, wie man es bei iOS vorfindet – aber auf dieses kann zumindest ich mobil verzichten.

Für Postbank-Kunden eine nette Sache, man bekommt Kontenübersicht, Zugriff auf  auf eventuell gespeicherte Überweisungsvorlagen & Co. Und für iOS? Tja, da bleibt man am besten bei Finanzblick oder meinem persönlichen Favoriten iOutBank. Postbank-App bei Google Play

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16554 Artikel geschrieben.


12 Kommentare

Max 21. März 2012 um 12:47 Uhr

Danke für den Hinweis, schau ich mir gleich mal an, bisher habe ich ja die kostenpflichtige S-Banking genutzt.

Nathan 21. März 2012 um 13:57 Uhr

Kacke, hätten die die nicht ein halbes Jahr früher rausbringen können :D

Heiko 21. März 2012 um 14:22 Uhr

Sieht sehr gut aus und vernünftige Sicherheitsfeatures.

Automatischer Log-Out und kein mobileTAN Verfahren vom Handy aus.

gabel 21. März 2012 um 14:42 Uhr

Bin kein Postbank-Kunde, aber kann das erwähnte S-Banking empfehlen. Habe damit alle Konten im Blick..

Patrick 21. März 2012 um 16:13 Uhr

“Es ist ein technischer Fehler aufgetreten.”
Schade, macht bis dahin einen hübsche Eindruck.

Dude 21. März 2012 um 17:14 Uhr

Nächste Woche soll auch eine app der 1822direkt für Android und ios kommen :)

Normand 21. März 2012 um 19:33 Uhr

Kann man denn ohne Sicherheitsbedenken eine Banking-App nutzen und dasselbe Handy zugleich für mTANs verwenden, die am PC eingegeben werden (z.B. für Überweisung)?

Und landen die Daten dann wirklich nur bei der Postbank? Bei S-Banking hatte ich immer die Bedenken, dass der App-Hersteller Star-Finanz GmbH ist.

Sebastian 21. März 2012 um 21:47 Uhr

Wieso sollte man bei der S-Banking App bedenken haben?
Diese wird doch offiziell von der Sparkasse empfohlen. genauso wie StarMoney.

Das würden die sicherlich nicht machen, wenn StarFinanz die Daten sammelt ;).

StePo 22. März 2012 um 05:27 Uhr

Man kann das mTAN-Verfahren nicht mit der App nutzen.. Die Postbank sagt auf der App-Seite, das man dafür dann einen TAN-Generator und das chipTAN-Verfahren benötigt, aus Sicherheitsgründen. Also entweder das Handy für Überweisungen am PC nutzen (mTAN) oder die App nutzen, dann aber nur mit dem ChipTAN. Man hat also immer zwei unabhängige Geräte..

K.H. Grede 11. April 2013 um 20:17 Uhr

Leider kann diese App die m-Tan nicht nutzen. Über die Postbank online Banking Seite ist dieses auch mit der m-Tan vom gleichen Handy möglich.
Was sollen da die Sicherheitsargumente?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.