Poké Live: Mapscanner für nahe Pokémon ohne Login-Zwang vom Entwickler von Falcon Pro

29. Juli 2016 Kategorie: Android, Games, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

PokeLive_logoJoaquim Vergés ist dem einen oder anderen sicherlich bekannt. Er ist der Entwickler des ausgesprochen beliebten Twitter-Clients Falcon Pro, welcher seit der Anstellung Vergés‘ bei Twitter leider keine wirklichen Updates mehr bekommen hat. Stattdessen scheint der gute Mann einen Teil seiner vermutlich knappen Freizeit in ein anderes Projekt investiert zu haben: Ein Pokémon-Mapscanner, der auf einen Anmeldezwang mit Google- oder Pokémon-Club-Konto verzichtet. App starten, persönliche Position ermitteln lassen und den Scanner anschmeißen und schon tauchen alle in der Nähe gespawnten Pokémon auf der Karte auf.

Zwar lässt die App nicht an anderen Positionen als der eigenen scannen (siehe Poké Radar oder vor allem PokéVision) und zeigt zudem auch noch einen schmalen Werbebanner am oberen App-Rand. Wer darüber aber hinweg sehen kann, bekommt einen wirklich übersichtlichen Scanner, der eben das größte Manko vieler anderer Apps, die auf die API von Niantic zugreifen, nicht hat: einen Anmeldezwang mit dem eigenen Konto.

PokeLive_Overview

 

Die App ist wie bereits erwähnt werbefinanziert und demnach kostenlos im Play Store herunterladbar.


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 290 Artikel geschrieben.