Pocket-Studie: die neuen iPhones stehlen dem iPad die Nutzerzeit

26. November 2014 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von:

Viele Menschen behaupten, dass das iPhone 6 Plus das iPad kannibalisieren würde. Sehe ich in meinem Freundeskreis, sehe ich an mir. Nischige Beobachtung oder generell so? Bei Pocket, dem Dienst für das spätere Lesen von Artikeln, hat man sich mal Statistiken zur Brust genommen. 2 Millionen Artikel mit Texten und Videos hat man sich vorgenommen und verglichen, wie es mit der Verteilung so bestellt ist.

PKTBlog_iPhone6_v2

Zuerst einmal hat man sich die Nutzer geschnappt, die sowohl iPhone 5 / iPhone 5s und ein iPad ihr Eigen nennen. Diese nutzten im Schnitt zu 55 Prozent ihr iPhone und zu 45 Prozent das iPad. Ganz anders sieht dies übrigens bei Android-Nutzern aus: 80 Prozent der Zeit wird Content auf dem Smartphone angeschaut und 20 Prozent auf dem Tablet.

Nun einmal der Vergleich bei Menschen, die ein iPad besitzen und zudem ein iPhone 6 oder ein iPhone 6 Plus. Es scheint dass der größere Bildschirm, der auch bei den meisten Android-Smartphones gegenüber dem iPhone 5 / iPhone 5s gegeben ist, den identischen Effekt erzeugt: Menschen scheinen weniger zum iPad zu greifen – zumindest, was den Medienkonsum in Pocket angeht. Beim iPhone 6 greifen Menschen 72 Prozent der Lesezeit zum iPhone 6 und 28 Prozent zum iPad, während es beim iPhone 6 Plus schon 80 Prozent sind und nur noch 20 Prozent beim iPad.

Und bei euch? Ähnliche Beobachtung gemacht?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25483 Artikel geschrieben.