Pocket 4.3 für iOS erschienen

31. Januar 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Pocket, ehemals Read it Later, ist eine der Apps, die bei mir den Status unverzichtbar haben. Es ist für mich ein fantastisches Werkzeug, um Artikel für das spätere Lesen zu markieren, egal ob ich am Rechner, dem Android-Smartphone oder mittels iOS-Device unterwegs bin. Für die letztere Geräteklasse haben die Pocket-Macher ein Update veröffentlicht.

pocket

Neue Funktionen? Sofern ihr Beiträge teilen wollt, dann könnt ihr das mit der nativen Funktion eures iOS6-Gerätes machen. Ebenfalls gibt es einen Shortcut, damit man gelesene Artikel direkt löschen kann. Übrigens: bei mir landen auch markierte Beiträge aus dem Google Reader automatisch bei Pocket, da ich gerne alles zentral an einem Ort verwalte. Zu diesem Zweck nutze ich ein IFTTT-Rezept, welches alle markierten Google Reader-Einträge zu Pocket schickt.

Download @
App Store
Entwickler: Read It Later, Inc
Preis: Kostenlos

 

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16499 Artikel geschrieben.


3 Kommentare

Pete 31. Januar 2013 um 22:20 Uhr

Sieht wie immer schick aus (y)

rainergrossmann 1. Februar 2013 um 01:27 Uhr

Die Funktion zum Teilen eines Artikels als Volltext per E-Mail wurde leider entfernt. Auch wenn ich das nur selten benutze, ist es doch sehr nervig, dass diese Funktion nicht mehr da ist.

Bin deshalb zurück zu Instapaper und muss sagen, dass mir sowohl die iOS-App als auch die Weboberfläche von Instapaper besser zusagen als die von Pocket. Instapaper wirkt insgesamt ausgereifter und mit mehr Liebe zum Detail programmiert. Pocket hat einige kleinere, dafür aber nervige Bugs (ganz zu Schweigen von dem pocket.co-URL-Verkürzer, der sich überall zwingend dazwischenschaltet) . Instapaper wirkt dagegen wie aus einem Guss und verzichtet auf nervige “Funktionen”.

Über die Frage, welcher Dienst die bessere “text engine” betreibt, kann man sich natürlich streiten. Verbessern könnte beide jedenfalls die PDF-Integration…

Mathias 1. Februar 2013 um 10:10 Uhr

Ich bin auch großer Pocket Fan. Kannte Instapaper bis jetzt noch nicht, sieht nach Anmeldung zumindest vom Webinterface doch sehr reduziert aus. Da finde ich die Pocket-Anzeige mit Bildern und Teasertext doch bedeutend hübscher. Bugs sind mir auch noch keine aufgefallen, aber ich teile meine links auch it niemandem, sondern nutze es ausschließlich als Bookmark-Backup/Synch (gut, könnte man wahrscheinlich auch mittlerweile im Browser direkt machen) und eben als Sammelplatz für längere Texte.

Ich habe mein Pocket nicht mit GReader verknüpft, sondern mit Evernote (und der Clearly oder Clipper-Erweiterung).

Da die Evernote Trigger bei IFTTT ziemlich sinnlos sind (Auslösen, wenn eine neue *öffentliche* Notziz gespeichert wird), nutze ich zapier. Ein sehr ähnlicher Dienst, nur dass dieser bessere Zugriffmöglichkeiten auf Evernote (und wahrscheinlich auch viele weiteren Diesnste) bietet. Hier kann ich nämlich einstellen, dass die URL einer Notiz eines bestimmten Adressbuchs per gmail an pocket gesendet wird (und dementsprechend dann in Pocket eingefügt wird)

Nachteil von zapier gegenüber IFTTT ist die Limitierung an Tasks im kostenlosen Account. Sind standardmäßig 100 Tasks/Monat. Wer sich über http://zpr.io/jWq (Ref-Link) anmeldet bekommt aber 100 zusätzliche Tasks pro Monat, und durch das normale Nutzen kommt man auch noch mehr bekommen, so dass man locker bei 250-300 Tasks ist.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.