Plex Home bringt Benutzerkonten-Steuerung in die Media Center-Software

21. November 2014 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Media Center Software Plex hatten wir bereits häufiger im Blog, ist sie doch die Wahl vieler, wenn es darum geht, Medien zu verwalten und auf verschiedenen Geräten abzuspielen. Plex hat jetzt ein neues Feature namens Plex Home erhalten. Die Funktion, die sich dahinter verbirgt, wurde bereits vor zwei Jahren von den Nutzern gefordert, Plex erklärt die Zeitspanne mit einem Wein-Vergleich. Während das Flüssig-Obst eine gewisse Zeit zum reifen braucht, will man bei Plex neue Features direkt richtig machen und benötigt dafür eben auch einmal ein bisschen länger.

Plex_User

Was dabei herauskommen kann, wenn man sich Zeit lässt, zeigt Plex Home sehr gut. Es handelt sich nicht nur um eine Benutzer-Steuerung, man bekommt mit Plex Home ein mächtiges Tool zur Bereitstellung von Inhalten für andere Personen. Oder man kann Inhalte eben vor bestimmten Personen verstecken. In Plex Home wird dies über Label realisiert. Hier kann man festlegen, für welches Alter sich Medien eignen und wer diese zu Gesicht bekommen soll. Ebenso wurde das Sharing von Inhalten mit anderen Nutzern verbessert, dies ist nun wesentlich genauer möglich, seien es einzelne Alben oder Filme oder ganze Sammlungen.

Plex_Rating

Für Familien kann man auch sogenannte Managed Users anlegen. Man benötigt für diese weder eine E-Mail-Adresse, noch ein Passwort. Ideal für Kinder, die auf diese Weise selbstständig Inhalte auswählen können, wenn sie denn von den Eltern für diesen Account freigegeben wurden. Einzelne Accounts lassen sich per PIN schützen, der Wechsel funktioniert über eine Übersicht, wo man einfach den gewünschten Account auswählt.

Ebenfalls gibt es Änderungen bezüglich des Plex Pass und auch für Free-User gibt es eine Neuerung, oder vielmehr ein Premium-Feature, das nun kostenlos nutzbar ist. Wer sich bisher damit beholfen hat, Familienmitglieder mit einem eigenen Account auszustatten, musste feststellen, dass diese Familien-Accounts nicht auf Plex Pass-Features zurückgreifen konnten. Das ändert sich nun. Ist ein Plex Pass vorhanden, können alle Plex Home Mitglieder auch die Prmeium-Features nutzen.

Multiuser und Now Playing, vorher Premium-Features, lassen sich ab sofort auch ohne Plex Pass nutzen, die neuen Funktionen zum Sharing, Multiuser Homes und Fast User Switching bleiben der zahlenden Kundschaft vorbehalten.

Plex Home ist noch nicht in allen Apps verfügbar. Bisher kann es über die aktuelle Version von Plex Media Server (0.9.11.4), Plex Home Theater und in der Web-App genutzt werden. Nutzer einer Roku-Box müssen vorerst aus die Version aus dem Plex Test Channel zurückgreifen.

Insgesamt ein starkes Update, über das sich wohl kaum ein Plex-Nutzer beschweren wird. Die Links zu den Downloads und eine genaue Erklärung der Funktionsweise erhaltet Ihr in diesem Beitrag von Plex.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8225 Artikel geschrieben.