Piktures Beta: Android-Bildbetrachter mit neuen, nützlichen Funktionen

20. September 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

pikturesDen kostenlosen Bildbetrachter Piktures für Android hatte ich euch in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt. Nach der Geschichte mit QuickPic waren oder sind viele Nutzer immer noch auf der Suche nach einer Alternative.  Davon gibt es im Android-Bereich einige, Piktures ist natürlich nicht der einzige Vertreter, auch F-Stop und Co buhlen um die Gunst der Nutzer. Wie ich in meinem Vorstellungsbeitrag für Piktures mitteilte, gibt es über eine Google+ Community ein Beta-Programm für den Bildbetrachter – so können neugierige Nutzer schnell Funktionen zuerst testen und durch ihr Feedback aktiv zur Entwicklung beitragen.

piktures

Ein Kritikpunkt in der Release-Version von Piktures war das Anzeigen von Unterordnern. Bedeutete, dass Menschen mit Bildern in Unterordnern grundsätzlich alle Ordner und damit Bilder angezeigt bekamen – was bei Coverfotos für Musik den einen oder anderen Nutzer störte. Mit der aktuellen Beta nimmt man sich aber des Problems an, so lassen sich nun Ordner in den Einstellungen ignorieren (Einstellungen > Ausgeschlossene Ordner).

Ferner lassen sich nach Aktualisierung auf die Beta von Piktures auch Dateien umbenennen oder Schnellzugriffe auf Alben auf euren Homescreen legen (im Album ins Menü > Link zum Desktop). Nützlich, wenn man beispielsweise schnell den Ordner „Screenshots“ anspringen will. Zudem ließ man schon durchklingen, dass zukünftige Versionen „sichere Ordner“ und die Unterstützung für Cloud-Anbieter bekommt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.