PhraseExpress: neue Version mit frischen Funktionen, schneller und richtig tippen unter Windows

21. November 2012 Kategorie: Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Nutzt oder kennt ihr PhraseExpress? War hier schon einmal Thema im Blog. PhraseExpress ist eine kostenlose (für den privaten & nicht kommerziellen Einsatz) und auch portable Anwendung für Windows um sich die tägliche Tipperei zu erleichtern. Es können eigene Phrasen angelegt werden, die automatisch durch eure Texte ersetzt werden (mfg wird zu Mit freundlichen Grüßen). Nun gibt es ganz aktuell die neue Version 9 von PhraseExpress, die vielleicht für den einen oder anderen nützliche Funktionen bekommen hat.

Nicht nur dass man angibt, mit Windows 8 kompatibel zu sein, angelegte Textbausteine lassen sich nun auch via Dropbox, SkyDrive, oder den Google Drive synchronisieren. Ebenfalls gibt es nun einen Passwortschutz auf die Datei, die eure Bausteine enthält. Die neue Version ist zudem in der Lage, auf mehrere Textbausteindateien zuzugreifen – die meisten von uns werden aber sicherlich nur eine für den privaten Einsatz nutzen. Auch nett: die Datei kann zentral in der Cloud gepflegt werden, ein gleichzeitiger Zugriff ist auch mittlerweile von mehreren Anwendern möglich. Für Vieltipper ein Muss!

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15469 Artikel geschrieben.


20 Kommentare

paubolix 21. November 2012 um 11:34 Uhr

Ich benutze für sowas ac’tivaid, welches ich nur wärmstens empfehlen kann.

Dennoch frage ich mich immer wieder, warum es keine systemweite, lernende Autovervollständigung, wie wir es auf dem Smartphone kennen, für Windows gibt. Und warum das in Libre/OpenOffice nur mit Vorschlägen aus dem aktuellen Dokument gibt. Oder habe ich da was übersehen?

Mathias (@DrGimpfen) 21. November 2012 um 11:38 Uhr

völlig sinnlos so ein Tool.
Dann wird man immer und immer wieder mit den selben Phrasen bombardiert.
Aber scheinbar braucht man sowas als “Produktiver” Mensch heutzutage.

paubolix 21. November 2012 um 11:39 Uhr

Oh, PhraseExpress lernt ja auch. Das habe ich übersehen. Ich ziehe meinen vorherigen Kommentar zurück.

(Konnte man nicht früher hier die eigenen Kommentare löschen/editieren?)

paubolix 21. November 2012 um 11:43 Uhr

@Mathias Da haben wir was gemein, erst schreiben, dann informieren. Ich denke letzteres holst du noch nach., ;-)

Mathias (@DrGimpfen) 21. November 2012 um 11:46 Uhr

ändert nix daran das man damit immer wieder die selben Phrasen verwendet.
Und selbst wenn das Tool dazu lernt wird der Pool der Phrasen nur größer :)
Wenn man wirklich individuelle Texte und nicht nur Phrasen dreschen will ist das Tool nutzlos.

paubolix 21. November 2012 um 11:50 Uhr

@Mathias Ich bin kein Poet, kein Schriftsteller und kein Sprachenkünstler, ich will nur schnell informieren. Mehr wollen meine Adressaten auch nicht, denen ist es völlig schnuppe, ob ich das genau so immer wieder auch woanders formuliere. Fertig werden ist mir wichtiger, als schön schreiben.

draftec 21. November 2012 um 11:51 Uhr

Benutze ich privat auch sehr oft, da man für viele Dinge eben immer die gleichen Phrasen benötigt, z.B. Mailadressen oder die Anschrift. Vermisse ich in der Firma schmerzlich und habe mir da eine Alternative besorgt.

Drumster 21. November 2012 um 12:32 Uhr

@Mathias:
Wenn ich Grußformeln, HTML-Bausteine oder meine Kontonummer mit drei Buchstaben oder Shortcuts schreiben kann, ist der wahre Nutzen von PhraseExpress schon viel eher ersichtlich. Es geht (mir zumindest) weniger um das Einfügen von immer wiederkehrenden Phrasen in einem Fließtext.
Im übrigen macht allein die erweiterte Zwischenablage PhraseExpress zu einem meiner liebsten Tools auf meinen Rechnern.

paubolix 21. November 2012 um 12:38 Uhr

@Drumster Für die Zwischenablage ist Ditto ein sehr zu empfehlendes Tool. Kann mehr. Gibt es ebenfalls portable.

Meik 21. November 2012 um 13:02 Uhr

Nutze ich schon lange, Cloud-Integeration hatte das Programm doch aber vorher schon, da es sowieso portabel ist?!

coriandreas 21. November 2012 um 13:04 Uhr

Spracheingabe-Tools wären mal echt der Hit. Wie ist denn der aktuelle Stand? Windows 8 vs. Windows 7 wär ja mal echt interessant. Wär ein Argument umzusteigen, echt!

coriandreas 21. November 2012 um 13:16 Uhr

Das neueste Tool aus den Labors von MS übersetzt u.a. automatisch in Echtzeit von Englisch ins Chinesische. Dann gibt es noch SkyPhrase, das besser sein soll als Siri und Google Voice.

Kai Breker 21. November 2012 um 13:27 Uhr

Gutes Stück Software. Leider unterstellt es mir eine gewerbliche bzw. kommerzielle Nutzung und nervt. Fazit: leider nicht brauchbar. Ich bleibe bei Clippings. Mittlerweile findet doch EDV-Arbeit dank der Cloud-Dienste eh fast nur noch im Browser statt.

Rouven 21. November 2012 um 14:50 Uhr

@Mathias
bei einem Tool, dass sich explizit mit Abkürzung häufig genutzter Phrasen beschäftigt, die Tatsache zu bemängeln, dass es sinnlos ist weil man die Phrasen wiederholt, ist gelinde gesagt äääähm, wie formuliere ich es freundlich? Saudumm.

Aber da du ja offensichtlich ohnehin nichts sinnvolles zu tun hast, da die beschränkte Sichtweite andeutet, dass du nicht zum “produktiven” Teil der Bevölkerung gehörst.

Öfter mal deinen Avatar zum Vorbild nämen.

Ny Alesund 14. Dezember 2012 um 18:55 Uhr

Die “free”-Version von PhraseExpress ist aber sehr aufdringlich nervend! Womöglich sehr gute Software wenn man bezahlt… aber 100 Euro, sind zu viel!

Peter 14. Januar 2013 um 18:17 Uhr

@Ny
Volle Zustimmung. Das Teil nervt EXTREMST mit seinen unberechtigten Unterstellungen kommerzieller Nutzung. Ich nutze ausschließlich Kürzel für Websiteaufrufe oder Sicherheits-unkritische Logins, trotzdem kommt nach kurzer Zeit “Anhaltspunkte für kommerzielle Nutzung gefunden – ba ba ba…”. Scheint so eine Art Paranoia-Modus zu sein.

In der Praxis bedeutet das: Es ist KEINE Freeware für private Nutzung – gleichgültig, was der Hersteller, der sich auch gern penetrant in alle möglichen Fremdforen-Diskussionen einmischt, behauptet.

Und 50 Euro für eine simple, privat genutzte “Tipphilfe” ist viel zu viel, und das auch noch beschränkt auf ein Endgerät(!).

Die Firma lebt aber sicher recht bequem (und hat daher auch die Ressourcen, die Fremdforen vollzudröhnen), weil sich in ihrem Bereich mittlerweile eine Quasi-Monopolstellung herauskristallisiert hat. Das veraltete ac’tivaid nutzt man ja nur noch mit Bauchschmerzen, und die Fremdentwicklung steckt jetzt schon ewig in der letzten Beta fest.

Es ist wie beim ÖPNV, der Bahn und bei Kabel Deutschland: Monopole sind immer zum Nachteil der Kundschaft.

Grüße, Peter

P.S.: Ja, ich habe mir mögliche Alternativen angeguckt, aber für meinen Bedarf ist nichts Passendes dabei. Ich benötige nur zwei Dinge, diese aber genau so, wie ich es will:

1. Kürzel eingeben und diese direkt und automatisch z. B. durch URL-Text ersetzt bekommen. Also z. B. “#kd” -> “www.kabeldeutschland.de”. Dazu will ich keine Auswahllisten oder sonst etwas durchscrollen oder Funktionstasten-Kombinationen drücken müssen.

2. Dasselbe als Ausfüllhilfe für Logins, üblicherweise ganz schlicht in der Form von “Login-Name – TAB – Passwort”. *Leider* gelegentlich mit einer einzustellenden zeitlichen Verzögerung nach dem Tab, weil manche Anwendungen das Passwort sonst verschlucken. Auch hier will ich zum Aktivieren nur ein Kürzel eingeben müssen, z. B. “#eblog” fürs Einloggen bei eBay.

Eigentlich eine extremst banale Anforderung, aber ich habe kein aktuelles Tool gefunden, das diese Anforderung so erfüllt. Wenn jemand einen Tipp hat, gern!

paubolix 14. Januar 2013 um 19:02 Uhr

Du hast doch die Lösung selber genannt, ac’tivaid. Was spricht dagegen, dies weiter einzusetzen?

Paule 10. September 2013 um 14:50 Uhr

Freeware und fast so gut wie PhraseExpress: http://www.wordexpander.net/

Andrea 3. Oktober 2013 um 12:24 Uhr

@Peter
Als Ausfüllhilfe für Logins, würde ich einen Password-Manager wie LastPass oder Roboform empfehlen.

Wenn jemand einen professionellen Text Expander und Template Tool als Alternative sucht, könnt ihr PhraseExpander angucken: http://www.phraseexpander.com


1 Trackback(s)

14. Dezember 2012
Textbausteinverwaltung für Windows

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.