Philips Hue white ambience: smarte Tageslichtlampen mit Routine-Funktion ab Frühjahr verfügbar

14. März 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_hue_whitePhilips bietet unter der Marke Hue bereits mehrere smarte Lampen für die eigenen vier Wände an. Das Sortiment wird nun um Weißlicht-Lampen erweitert. Die „Philips Hue white ambience“ beherrschen das komplette Tageslichtspektrum von 6500K bis 2200K. Je niedriger die Farbtemperatur, desto wärmer (rötlicher) wird das Licht wahrgenommen. Auf diese Weise lässt sich mit den Lampen ein natürlicher Lichtrhythmus erzeugen, was schlussendlich zu einer Steuerung des Wohlbefindens führen soll. Das Licht lässt sich so an die jeweilige Tätigkeit anpassen. Zum Sport wird man beispielsweise kein abendliches Dämmerlicht wählen.

hue_white

Wie alle Hue-Produkte, lassen sich auch die neuen Lampen per Fingertipp steuern. Neue Routine-Funktionen sollen zeitnah in die Hue-App integriert werden und so alltägliche Abläufe automatisch mit dem richtigen Licht steuern. So kann man mit einem natürlichen Sonnenaufgang aufwachen oder mit einem bis zur Dunkelheit dimmenden Licht einschlafen. Auch als Nachtlicht für Kinder lassen sich die Lampen einsetzen, ein entsprechendes Lichtrezept steht ebenfalls zur Verfügung.

Philips Hue white ambience wird in einem Starter-Set bestehend aus 2 Lampen und einer Bridge im Frühjahr 2016 verfügbar sein, einen Preis nennt Philips noch nicht. Über die Bridge können die Lampen nicht nur via App, sondern auch via Hue-Schalter und Siri (Apple HomeKit) gesteuert werden. Für die gezielte Weißbeleuchtung von Räumen sicher eine interessante Lösung, die bisher vor allem von günstigeren – aber auch wesentlich unkomfortableren – Anbietern realisiert wurde.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8501 Artikel geschrieben.