Philips Hue: Update lässt die Sonne Routinen triggern

21. November 2017 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von:

Philips bietet mit seinen Hue-Lampen seit einer gefühlten Ewigkeit eine steuerbare Beleuchtung an. Diese erhält zwar immer wieder Konkurrenz durch andere Hersteller, mein Eindruck – als Nichtnutzer smarter Beleuchtung – ist allerdings, dass Philips eben weiterhin das beste Gesamtpaket liefert. Mit dem aktuellen Update der Hue-App können Routinen nun auch durch Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ausgelöst werden. Wer also bislang Zeitsteuerungen genutzt hat und diese nach Tageslicht nachjustiert, kann sich das sparen und automatisiert die Lampen steuern.

Ein Update gibt es laut Changelog außerdem für die Datenschutzbestimmungen der App. Auch wurden einige Fehler behoben und die Stabilität verbessert. Verfügbar ist das Update sowohl für iOS als auch für Android.

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot
  • Philips Hue Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.