Philips Hue und Amazon Echo Plus: Kein Update ohne Bridge

11. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Das Thema Smart Home ist in den letzten Jahren extrem gewachsen und mittlerweile stehen uns auch ausreichend zusammenfassende Assistenten zur Verfügung. Nicht missverstehen, zentrale Schaltanlagen gab es schon immer, wenn Smart-Home-Gerätehersteller auf offene Standards setzten, doch richtig allgemein tauglich wurde das Ganze doch für viele erst mit Lösungen wie Google Home, Apple HomeKit und Amazon Alexa in einem Amazon Echo oder einem anderen Lautsprecher mit Alexa-Anbindung.

Mit dem Echo Plus von Amazon wird das ganze nun noch eine Ecke einfacher, denn so kann bei vielen Geräten die Bridge wegfallen – denn der Echo Plus ist eine. Amazon hat auch eine spezielle Seite mit Komponenten, die in Sachen Zigbee kommunizieren und so vom Amazon Echo Plus gefunden werden sollten. Aber es gibt auch einiges zu bedenken.

Wird vielleicht nicht alle betreffen, aber so einige. Wer sich nämlich nun entschließt, seine Bude mit Philips Hue zu beleuchten und sich dazu einen Echo Plus bestellt, aber keine Hue-Bridge, der kann nicht aktualisieren. Ist ja nicht so, dass man einfach eine Birne ansteuert und gut. Die hat ja auch ein System, welches aktualisiert werden kann.

Und normalerweise ist es bei Geräten mit Gateway so, dass die Aktualisierung vom Gateway an die Hardware weitergereicht wird. So bei Ikea Tradfri und eben auch bei Philips Hue. Nutzt man also Hue mit dem Echo Plus ohne Hue-Bridge, dann wird natürlich alles so funktionieren, wie von Amazon beschrieben – aber man bekommt keine Firmware-Updates auf die Beleuchtung gespielt.

Durch Hinzufügen der Philips Hue Bridge mit ihrem Betriebssystem werden laut Philips noch umfassendere Lichterlebnisse und mehr Optionen zur Steuerung der Beleuchtung möglich, zum Beispiel mit intelligenten Schaltern, Sensoren und mehr als 700 Apps von Drittanbietern.

Über die Bridge können regelmäßige Updates zur Gewährleistung der Sicherheit des Systems und zur Nutzung neuester Funktionen herunterladen werden, wie zum Beispiel das jüngst angekündigte Philips-Hue-Entertainment-Software-Update, das im Dezember zur Verfügung stehen wird.

Das Update bietet, analog zum Surround-Sound, auch ein „Surround-Erlebnis“ für die Augen. Diese neue Hue-Funktion synchronisiert die Hue-Beleuchtung mit den Home-Entertainment- Streams. Sollte man vielleicht bei einer eventuellen Neuanschaffung oder Erweiterung bedenken.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25267 Artikel geschrieben.