Philips Fidelio M2L: erster Kopfhörer mit Lightning-Anschluss

12. September 2014 Kategorie: Hardware, iOS, geschrieben von:

Noch vor Apple hat Philips den ersten Kopfhörer vorgestellt, der das Audio-Signal über den Lightning-Port von iOS-Geräten beziehen kann. Ermöglicht wird dies über die Erweiterung des Made for iPhone Programms, die es dieses Jahr gab.

20140910_Philips_M2L_Kopfhoerer_Lightning_Anschluss_Produkt2

Somit ist es möglich, Lossless Audio (24-bit) über den Lightning-Anschluss an die Kopfhörer zu geben. Das Audio-Signal wird am internen DAC des iPhone vorbeigeschleust und über den integrierten Verstärker und DAC der Kopfhörer verarbeitet. Der Philips Fidelio M2L soll im Dezember auf den Markt kommen und eine UVP von 249,99 haben. Gar nicht so teuer, wenn man bedenkt, dass man diesen Preis auch für „normale“ Kopfhörer bezahlt, gerade wenn diese von Trendmarken wie Beats, Monster oder ähnlichen Kandidaten stammen.

Auch ist es theoretisch möglich, dass die Kopfhörer dem iPhone Strom spenden. Das MFi-Programm erlaubt eine Abgabe von Energie über den Lightning-Port ebenso, wie die Aufnahme von Energie. Außerdem kann durch das Anstecken solcher Kopfhörer eine Companion-App gestartet werden. Die normale Audiokontrolle (Lautstärke, Skip Track) ist ebenfalls vorhanden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.