„PES 2016“: Free-to-Play-Edition des Fußballspiels für PS3 / PS4 veröffentlicht

11. Dezember 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

pes 2016 thumb

Die alte Rivalität unter Fußball-Fans: Nein, es geht nicht um die Fan-Fehde zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04, sondern um die Entscheidung zwischen den Games der Reihen „PES“ („Pro Evolution Soccer“) und „FIFA“. Ursprünglich galt „PES“ als realistischer und taktischer, während man „FIFA“ mehr Arcade-Elemente zuschrieb. Das hat sich in den letzten Jahren allerdings relativiert. Zum einen ist „PES“ einsteigerfreundlicher geworden, zum anderen hat „FIFA“ seinen Komplexitätsgrad erhöht. Was den kommerziellen Erfolg betrifft, geriet am Ende „PES“ in die Schieflage. Konami will nun auf interessante Weise neue Fans ködern: Exklusiv für die Sony Playstation 3 und 4 erscheint eine Free-to-Play-Edition von „PES 2016“.

Der Download jener abgespeckten, kostenlosen Version sollte mittlerweile möglich sein. Enthalten sind bereits der Exhibition-Modus mit sieben Teams – darunter auch Bayern München -, ein Trainings-Modus sowie das myClub-Feature. Letzterer integriert Mikrotransaktionen, um sich selbst ein Team aufzubauen. Auch Online-Matches sind über die Free-to-Play-Version von „PES 2016“ spielbar. Am gehaltvollsten ist in der Gratis-Variante wohl tatsächlich myClub, welcher grob an Ultimate Team in „FIFA“ erinnert. Auch hier baut man sich selbst eine Mannschaft aus Fußballstars auf und steigt in den Levels auf. Auch das Management übernimmt man und stellt z. B. Trainer ein bzw. wählt die Spieltaktik aus.

myclub pes 2016

 

Laut Konami soll die Free-to-Play-Edition genau wie das vollwertige Spiel Patches und Content-Updates erhalten. Zum Ausprobieren klingt das ganze also gar nicht mal so übel. Klar, dass Konami auf diese Weise natürlich versucht Fans der „FIFA“-Spiele zu einem Abstecher zu überreden. Und wenn man die exzellenten Reviews berücksichtigt, könnte sich das tatsächlich lohnen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2164 Artikel geschrieben.