Periscope soll bereits an App für Apple TV arbeiten

9. September 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

artikel_periscopeIn ein paar Stunden ist es so weit, Apple wird einen neuen Apple TV präsentieren oder auch nicht. Mittlerweile ist die Gerüchtedichte bezüglich einer Apple TV Neuauflage so hoch, dass man davon ausgehen kann, heute Abend ein neues Stück Wohnzimmer-Hardware zu Gesicht zu bekommen. Im Zuge dessen soll die Apple TV Box auch einen App Store bekommen. Ein alter Hut, Google bietet dies mit Android TV, Amazon mit seinen Fire TV-Produkten. Apple möchte den Entwicklern aber mehr bieten als nur eine große Version ihrer Apps auf dem TV-Gerät. Sie sollen sich austoben können und Apps zum gleichen Erfolg machen, wie es schon unter iOS der Fall war.

Periscope_logo

Tech Crunch berichtet nun, dass Persicope eine der ersten Apple TV Apps sein könnte. Der von Twitter übernommene Livestreaming-Anbieter soll bereits eine App für Apple TV erstellen, allerdings ist noch nicht bekannt, wann diese dann auch verfügbar sein wird. Gut möglich ist aber, dass Apple die Periscope-App sogar als Showcase-App hernimmt, um die Vielfalt des Apple TV zu demonstrieren. Da Apple keinen TV-Dienst präsentieren kann, dieser soll sich bis mindestens 2016 verzögern, muss man andere Wege finden, um sich von der Konkurrenz zu differenzieren.

Die Periscope-App für Apple TV selbst soll wahrscheinlich nur für den Konsum von Streams geeignet sein, sich also so nutzen lassen, wie die Webseite auch. Um selbst zu streamen, wird weiterhin die iOS- oder Android-App benötigt. Wie genau die App die größere Bildschirmfläche zu ihren Gunsten ausnützen wird, ist leider auch nicht bekannt. Ich bin sehr gespannt, was Apple aus dem Hut zaubern wird. Apps alleine – egal ob von Apple oder nicht – werden hoffentlich nicht das Highlight sein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.