Periscope mag es herzlich mit den neuen Super-Herzen

21. Juni 2017 Kategorie: Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Periscope führt mit den Super-Herzen / Super Hearts ein neues Feature ein: Bisher konntet ihr denjenigen, denen ihr bei einer Übertragung zuseht, bereits Herzen spendieren. Nun hebt Periscope das quasi mit den Super-Herzen auf die nächste Stufe. Die Super-Herzen sind größer und auch animiert. Ihr müsst die Super-Herzen jedoch erst über Münzen kaufen – als In-App-Käufe. Die Menge ist also für euch immer begrenzt -überlegt es euch also, bevor ihr eurer Herz leichtfertig verschenkt.

Um die Community zu ermuntern ordentlich Kohle Herzen rauszuhauen, gibt es zu den jeweiligen Broadcasts dann auch eine Rangliste, in welcher diejenigen mit dem dicksten Portmonnaie den meisten vergebenen Super-Herzen auftauchen. Wer eine Übertragung startet und von den Super-Herzen nichts hält, kann sie aber auch ausschalten und sich auf die regulären Herzen beschränken.

Die Super-Herzen sind wiederum für die Broadcaster selbst Sterne wert. Und hier kommt dann auch das neue Super Broadcaster Program von Periscope ins Spiel: Wer daran teilnimmt bzw. eingeladen wurde, kann seine Sterne in echtes Geld umtauschen. Zunächst geht die ganze Sache in den USA los, später will Periscope das entsprechende Eintauschprogramm international nachreichen.

Mir persönlich ist das etwas zu viel mit Herzen, Super-Herzen, Sternen, Münzen, Eintauschen in Geld – da komme ich mir wie in einem Free-to-Play-Albtraum vor, wenn die größten Geldschleudern, sorry Herzschleudern, auch noch wie in Highscore-Listen gebündelt werden. Aber es spricht wohl auch nichts dagegen die Content-Ersteller zu unterstützen, deren Inhalte man liebt. Und das Herz will eben, was es will.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2184 Artikel geschrieben.