Pebble veröffentlicht SDK 3.0 für Entwickler inklusive Support für Pebble Time

28. Februar 2015 Kategorie: Wearables, geschrieben von:

Die vergangene Woche stand, zumindest in Bezug auf Smartwatches, ganz im Zeichen der neuen Pebble Time. Die neueste Smartwatch von Pebble brach bereits kurze Zeit nach Beginn der Kickstarter-Kampagne sämtliche Rekorde und so war es keine Überraschung, dass das Funding-Ziel von 500.000 Dollar innerhalb von 17 Minuten erreicht wurde. Und auch jetzt, während dieser Artikel geschrieben wird, steht der Einnahmen-Zähler nicht still und steht aktuell bei beinahe 11,5 Millionen Dollar. Noch bevor die neue Pebble Time in die Hände von Entwicklern und Kunden gerät, bringt Pebble nun das neue Software Developer Kit 3.0 heraus, welche die komplette Dokumentation der neuen Pebble Time für Entwickler enthält.

Pebble_Time_01

Das neue Pebble SDK 3.0 kann von Entwicklern ab sofort über die CloudPebble-Seite erreicht oder direkt auf den PC heruntergeladen werden. Vorab gibt man seitens Pebble bekannt, dass das SDK einen Emulator mit Support für die neue Hardware, inklusive des neuen Farbdisplays der Pebble Time, enthält. Außerdem brauchen sich Entwickler keine Sorgen machen, denn ihre bisherigen Pebble-Apps funktionieren auch auf der neuen Pebble Time.

Wenn Entwickler auf das neue SDK 3.0 umgestiegen sind, müssen lediglich einige kleine Änderungen an der bestehenden App vorgenommen werden. Sind diese durchgeführt, soll die Farbunterstützung ebenfalls leicht hinzuzufügen sein. Die Auflösung der Pebble Time hat sich gegenüber der bisherigen Pebble-Modelle nicht verändert und bleibt somit bei 144 x 168 Pixeln. Um Entwicklern unter die Arme zu greifen, stellt Pebble einen Migration Guide zur Verfügung.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.