Pebble nun auch in Deutschland ohne Umwege bestellbar

4. Juli 2014 Kategorie: Wearables, geschrieben von: caschy

Nach unfassbar langer Zeit des Nichtversandes nach Deutschland hat man es nun bei Pebble auf die Kette bekommen, die Smartwatch auch nach Deutschland liefern zu können. Wurde man bislang im Onlineshop des Unternehmens mit der Meldung begrüßt, dass eine Lieferung nach Deutschland derzeit nicht möglich sei, so ist nun die Verschickung möglich, bezahlt wird mittels PayPal oder Kreditkarte. Sofern man sich für eine Pebble Steel entscheidet, werden 249 Euro fällig, das Kunststoffmodell hingegen liegt bei 149 Euro. 5 Euro werden noch einmal für den Versand fällig.Pebble Steel-3qtr-trio-zoomDie Pebble erlangte bei der Finanzierung via Kickstarter ein Ergebnis von über 10 Millionen US-Dollar.  Ihr Display ist monochrom und dank der Verarbeitung eines E-Paper-Displays in der Sonne besser lesbar, als Lösungen von LG oder Samsung, die jüngst ihre Android Wear-Smartwatches an den Start brachten. Weiterhin hält der Akku einer Pebble Smartwatch um einiges länger, als der einer momentan erhältlichen Smartwatch auf Basis Android Wear. Ob Pebble allerdings noch eine große Zukunft auf dem Markt hat, darf natürlich infrage gestellt werden. Für Android Wear werden sicherlich die interessantesten und meisten Lösungen zur Verfügung stehen und auch Apple wird das Feld bespielen wollen. Oder plant von euch jemand noch den Kauf einer Pebble?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Quelle: Golem |
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22938 Artikel geschrieben.