PC-Markt schrumpfte 2015 gegenüber 2014 um rund 10 Prozent

13. Januar 2016 Kategorie: Apple, Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_idcDem PC-Markt wird seit geraumer Zeit ein langsames Sterben nachgesagt, Verkaufszahlen bekräftigten dies in der Vergangenheit aber eher weniger. Gesehen auf das Gesamtjahr 2015 ist dies allerdings nicht der Fall, keiner der großen Hersteller konnte ein Wachstum verzeichnen, tatsächlich wurden gesamt 8 Prozent und 10,4 Prozent (je nach Quelle) weniger PCs ausgeliefert als 2014. Sowohl IDC als auch Gartner haben entsprechende Zahlen für 2015 veröffentlicht. Zwar fallen diese Zahlen leicht unterschiedlich aus, allerdings in einem Bereich, der nichts an der Gesamtsituation ändert. Einen Gewinner gibt es allerdings auch 2015. Apple trotzt dem Gesamtmarkt und kann Wachstum verzeichnen, allerdings verkauft Apple PCs auch nicht in dem Umfang, wie es beispielsweise Lenovo, HP oder Dell machen.

pc_2015_idc

Lenovo, HP und Dell sind auch die drei Hersteller, die am meisten PCs verkaufen, zusammen machen sie über 50 Prozent des Gesamtmarktes aus. In Zahlen bedeutet dies, dass diese drei Firmen 2015 zusammen rund 150 Millionen PCs ausgeliefert haben. Acer ist mit Apple auf Augenhöhe, beide lieferten je rund 20 Millionen PCs aus, davor ist noch ASUS mit rund 21 Millionen ausgelieferten Geräten zu finden, zumindest laut Gartner. ASUS taucht bei den Zahlen von IDC gar nicht auf, was weniger als 20 Millionen verkaufte Geräte und somit ein Platz in der Kategorie „Others“ bedeuten dürfte.

pc_2015_gartner

Die Gesamtzahlen für 2015 sind denen für das vierte Quartal sehr ähnlich. Bekanntlich ist das vierte Quartal, welches das lukrative Weihnachtsgeschäft beinhaltet, für die meisten Tech-Firmen das stärkste Quartal. Das sind natürlich für die Hersteller dann keine guten Vorzeichen für 2016. Zwar ist ein PC heutzutage noch lange nicht überflüssig, aber die Nutzungsgewohnheiten der Menschen verschieben sich immer mehr in Richtung Mobile, genauer gesagt große Smartphones, denn auch der Tablet-Markt sieht nicht gerade rosig aus.

PCs werden noch lange Zeit einen Markt haben, ob dieser allerdings beim Endkunden zu finden ist, bleibt abzuwarten. Zur CES haben die PC-Hersteller zahlreiche neue Geräte gezeigt, die dem mobilen Leben gerecht werden sollen und diese Geräte werden auch ihre Abnehmer finden. Vermutlich aber 2016 auch nicht mehr so zahlreich wie 2015.

Die PC-Statistiken von Gartner und IDC beinhalten Desktop-PCs, Notebooks und Ultramobile Premium, also 2-in-1-Geräte, aber keine Tablets.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8203 Artikel geschrieben.