PayPal Beacon: USB-Stick für kontaktloses Bezahlen

10. September 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

PayPal hat einen unscheinbaren USB-Stick präsentiert, der Großes vorhat. Händler können diesen einfach an eine Stromquelle anschließen, um kontaktloses Bezahlen per PayPal-App zu ermöglichen. Realisiert wird dies über eine Bluetooth LE-Verbindung. Der Stick erkennt, wenn ein PayPal-App-Nutzer in der Nähe ist und zeigt dem Verkaufspersonal ein Bild vom Nutzer. Kurz mündlich bestätigen, dass man so bezahlen möchte und fertig.

Angst vor unberechtigten Abbuchungen muss man allerdings nicht haben, wer möchte kann verschiedene Bestätigungsformen in der App wählen. Auch kann man sich für bestimmte Geschäfte wohl unsichtbar machen, bzw. Geschäfte auswählen, in denen man erkannt werden möchte. Anfang nächsten Jahres soll das System großflächig eingesetzt werden können, einige Entwickler können schon vorher Stick und API nutzen, um den Kunden bald ein neues Einkaufserlebnis zu präsentieren.

Meine Meinung: PayPal zeigt hier einen guten Ansatz für Mobile Payment. Für den Nutzer und die Geschäfte einfach zu handhaben und technisch mit einer Technologie ausgestattet, die – im Gegensatz zu NFC – fast überall verwendet wird. Spannend wird sein, wie Apples Bezahlsystem (vermutlich auch ohne NFC) aussehen wird. Sollte es keine großen Angriffspunkte geben, könnte sich so ein System sehr schnell durchsetzen. Spannende Sache, auch wenn PayPal Beacon wohl erst einmal nicht in Deutschland eingesetzt werden wird.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Quelle: Engadget |
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7355 Artikel geschrieben.