Patentstreit: Samsung muss Apple 120 Millionen Dollar zahlen

3. Mai 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Die Jury hat gesprochen und befunden: Samsung ist schuldig, einige von Apples Patenten verletzt zu haben. Apple wollte insgesamt 2,2 Milliarden US-Dollar haben, da man fünf der eigenen Patente, wie Teile von Slide to Unlock, der Universal-Suche, Quick Linking, der Wortkorrektur und derHintergrund-Synchronisation verletzt sah.

Anwalt im BüroIm Gegenzug hatte Samsung 6 Millionen Dollar gefordert, da man Smartphone-Patente im Bereich der Kameranutzung und der Videoübertragung verletzt sah. Bereits vor zwei Jahren wurde Samsung zu einer Zahlung von 930 Millionen US-Dollar an Apple verurteilt, Samsung argumentierte im aktuellen Fall, dass man seine Smartphones auf Basis von Googles Android nutze und dass Apple in diesem Falle eigentlich Google verklagen müsse – Apple war der Meinung, dass Samsung Patente verletzt habe, die von Apple erfunden wurden.

Wir fassen also zusammen: Apple wollte 2,2 Milliarden Dollar haben, Samsung 6 Millionen. Nach dem Urteil klafften zwischen dem, was die beiden Parteien forderten, Welten. Apple wurde dazu verurteilt, insgesamt 158.400 Dollar zu zahlen, während Samsung 119.625.000 Dollar an Apple zahlen muss. Apple habe zwei Samsung-Patente verletzt, während Samsung in drei von fünf Fällen für schuldig gesprochen wurde.

Quick Links, Slide to Unlock und die Wortkorrektur (wurde aber schon im Januar festgestellt) waren dabei die Patente, die zugunsten von Apple ausgelegt wurden, während man bei der Universal-Suche und dem Background Sync leer ausging. Ganz ist man allerdings noch nicht durch, ein Samsung-Produkt wurde anscheinend nicht korrekt verhandelt, hier wird aber nicht erwartet, dass sich die Summe extrem erhöht, die Samsung zahlen muss. Ebenfalls zum Thema: Re/Code & Foss Patents.

Meine Meinung: Ein sehr komplexes Thema, welches man eigentlich nicht eben beurteilen kann. Viel ist im Patentwesen einfach Schwachsinn, so sehe ich dies zumindest. Patente sollten zu fairen Lizenzierungsgebühren von diversen Parteien nutzbar sein, zumindest, wenn es sich um FRAND-Patente handelt. Dennoch: irgendwie geht Samsung aus der Nummer als Sieger raus, die haben unfassbar viel Promotion bekommen, potentielle Kunden haben suggeriert bekommen: „hey, die machen viel wie Apple – nur wesentlich günstiger“. Wie seht ihr das?



Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25468 Artikel geschrieben.