Passwörter aus Windows 8 auslesen

10. August 2013 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

In den letzten Tagen gab es immer wieder Diskussionen um gespeicherte Passwörter in Browsern. Die einen speichern Passwörter aus Bequemlichkeit, die anderen speichern Passwörter, weil sie vielleicht über Browsergrenzen hinweg synchronisieren wollen.

Code

Oft erwähnte Tatsache: sowohl Internet Explorer, als auch Chrome und Firefox speichern diese Passwörter so, dass ein flotter Zugriff, auch im Klartext, durch den Benutzer möglich ist. Dies ist kein Skandal, das ist einfach so. Hat jemand Zugriff auf deinen Rechner, dein Benutzerkonto, dann ist es nicht mehr “dein” Rechner.

Deswegen gab ich hier schon oft den Rat, mittels BitLocker oder TrueCrypt (OS X: File Vault) zu verschlüsseln, alternativ kann man bei kurzer Abwesenheit mittels Win+L den Rechner schnell sperren. Neugierige Menschen finden heutzutage ein Dutzend Tools, um direkt Passwörter auszulesen, bei manchen Browsern sind diese sogar ohne Tools schnell einsehbar.

Einen ganzen Schwung Passwort-Tools für Browser und Co habe ich hier schon verbloggt, ein weiteres Script, welches die Wichtigkeit eines gesperrten Rechners demonstriert, stammt von Scott Hanselman, seines Zeichens Mitarbeiter bei Microsoft. Wenige Zeilen Code genügen, um die Passwörter nach Dienst und Benutzernamen aufzulisten, was die Wichtigkeit eines gesperrten oder verschlüsselten Rechners aufzeigt, alternativ sollte der Griff zu Passwort-Managern wie KeePass, 1Password, LastPass und Co getätigt werden. Scott stellt das Script als Open Source zur Verfügung, alternativ steht eine ausführbare Exe zu Demonstrationszwecken zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17358 Artikel geschrieben.