Maxdome: Deutscher Preis jetzt auch in Österreich

16. April 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die kurze und knackige Nachricht für unsere Leser aus dem schönen Österreich. Seit 2013 gibt es auch bei euch den Video on Demand-Anbieter Maxdome. Etwas unverständlich war immer die Preisgestaltung des Dienstes in der Alpenrepublik. Zahlt der deutsche Kunde 7,99 Euro, so musste der Nutzer in Österreich satte 14,99 Euro zahlen. Damit ist nun anscheinend Schluss, wie man auf der Facebook-Seite des Unternehmens bekannt gab. Auch in Österreich gilt nun: 7,99 Euro zahlt man für das Maxdome-Paket monatlich. Kunden, die bislang 14,99 Euro zahlen, werde bei Facebook vom Support-Team auf Wunsch auf die neuen Preise eingestellt, sodass ein Kündigen mit anschließender Neuanmeldung entfällt. (danke Matze und Andreas!)

Bildschirmfoto 2014-04-16 um 13.31.58

Ausverkauf bei Google Glass

16. April 2014 Kategorie: Wearables, geschrieben von: caschy

Google hatte angekündigt, den 15. April zu dem Tag in den USA zu machen, an dem jeder Interessierte die Datenbrille Google Glass kaufen kann. Knapp 1500 Dollar plus Steuern zahlt der an Wearables interessierte Mensch, dafür gab es aber auch die neuen Rahmen dazu. Wie viele der Brillen Google nun letzten Endes an den Mann gebracht hat, will man in Summe nicht genau verraten, stattdessen verkündete man, dass die Aktion ein voller Erfolg war und man sämtliche Datenbrillen verkauft habe. Nun möchte man neue Wege erkunden, um das Explorer-Programm weiter auszuweiten – hoffentlich auch einmal nach Europa.

Kreditkartendaten gestohlen: LaCie warnt Kunden

16. April 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

LaCie, französischer Hersteller von Festplatten-Systemen (und mittlerweile von Seagate gekauft), warnt per E-Mail und auf der Homepage des Unternehmens derzeit alle Kunden, die über das Online-System von LaCie Einkäufe tätigten. LaCie wurde Malware untergeschoben, Daten von Kunden – inklusive Kreditkartendaten – sind betroffen. Der Zeitraum der Anfälligkeit wird als derzeit rund ein Jahr deklariert, konkret nennt das Unternehmen den Zeitraum 27. März 2013 bis 10. März 2014. Neben den Kreditkartendaten sind Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Ablaufdatum der Kreditkarte in die Hände der Angreifer gefallen. LaCie teilt mit, dass Kunden informiert wurden, zudem weist man noch darauf hin, dass alle Kunden auf außergewöhnliche Kreditkarten-Aktivitäten achten sollen.

Lacie logo

Google Oster-Aktion: diverse App-Angebote, drei Hörbücher kostenlos

16. April 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Zu diversen Festtagen holen diverse Anbieter immer die Rabatt-Keule raus und auch Google macht mit seinem Google Play Store keine Ausnahme. Die wirklich guten Schnäppchen vermisst man allerdings meistens, dennoch ist für den einen oder anderen vielleicht etwas dabei. Zum nahenden Osterfest hat man bei Google den Oster-Sale eingeläutet, dieser bringt nicht nur einige reduzierte Spiele (oder In-App-Käufe) mit (hier auch noch), sondern derzeit auch den Hinweis auf reduzierte Hörbücher. Drei davon sind sogar kostenlos, wobei es – streng betrachtet – nur der jeweils erste Teil einer Hörbuchreihe bei zwei der drei Kostenlos-Angebote ist. Solltet ihr noch erwähnenswerte Tipps für andere Leser finden, so hinterlasst uns einfach einen Kommentar oder nutzt die “Tipp senden”-Funktion hier im Blog.

ostersale

Kill-Switch: Hersteller einigen sich auf Smartphone-Schutz

16. April 2014 Kategorie: Backup & Security, Mobile, geschrieben von: caschy

Einige Hersteller wie Apple, HTC, Samsung, Motorola, Huawei und Nokia nebst einigen Providern haben sich auf einen Diebstahlschutz für Smartphones geeinigt. Das System, welches für alle ab Juli 2015 gefertigten Geräte greifen soll, wird dafür sorgen, dass Smartphones remote gesperrt oder gelöscht werden können, sodass diese nicht mehr durch den Dieb reaktivierbar sind.iPhone-5-Einstellungen-590x442

BitTorrent Sync nun auch für andere Network Attached Storages

16. April 2014 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

BitTorrent Sync, das mehrmals hier im Blog vorgestellte (hier die Anleitung BitTorrent Sync mit einem Synology NAS), dezentrale Synchronisationssystem, ist für neue Netzwerkspeicher angepasst worden. BitTorrent Sync, bislang zu haben für das Synology NAS, Kindle Fire, Android, iOS, Windows Phone, Windows, OS X und Linux, versteht sich nun auch mit diversen ReadyNAS-Einheiten des Herstellers Netgear.

bittorrent

Statt lokal auf dem Rechner einen Instanz laufen zu lassen, kann man die abzugleichenden Daten besser auf dem NAS vorhalten, da dieses in der Regel immer am Netz hängt, zudem auch immer angeschaltet ist – bei einem Notebook sieht das ja etwas anders aus. Netgear ist auch der erste offizielle Partner von BitTorrent, hier steht zudem eine dedizierte BitTorrent Sync auf der ReadyNAS Addon-Seite zur Verfügung. Alle ReadyNAS-Systeme mit OS6 unterstützen BitTorrent Sync, inklusive dem ReadyNAS 102 und dem ReadyNAS 104. Seitens BitTorrent teilt man mit, dass man weitere Partner in Kürze bekannt gibt.

Oceanhorn Benchmark Edition: Spiel im Zelda-Style kostenlos ausprobieren

16. April 2014 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

FDG Entertainment hat mit Oceanhorn einen Titel im AppStore, den Gamer auf jeden Fall einmal ausprobiert haben sollten. Da das Spiel sehr aufwändig ist, kann es jedoch sein, dass es nicht wie gewünscht läuft, vor allem auf älteren Geräten. Doof, wenn man dann die 7,99 Euro für den Titel schon bezahlt hat. Das hat wohl auch FDG Entertainment erkannt und bietet nun eine sogenannte Benchmark-Edition des Games kostenlos an. So könnt Ihr das Spiel ausprobieren, Euch sowohl vom Gameplay, als auch von der Leistung Eures Gerätes überzeugen, bevor Ihr kauft.

Oceanhorn_Benchmark

Microsofts Sprachassistent Cortana: Nicht für Minderjährige

16. April 2014 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: caschy

Windows Phone 8.1 für Entwickler ist da – nicht nur für die, sondern auch für alle, die Interesse haben, das System zu nutzen. Mit an Bord ist auch Microsofts Sprachassistent Cortana, der auch in Deutschland funktioniert, wenn man die Systemsprache ändert, wie hier beschrieben. Allerdings arbeitet Cortana derzeit nicht mit allen Menschen zusammen, Minderjährige bleiben derzeit ausgeschlossen. Cortana zieht hierzu das Alter heran, welches im Microsoft-Konto von euch hinterlegt wurde. Das Herumspielen mit der Option solltet ihr aber derzeit unterlassen, nachdem ich mein tatsächliches Alter wieder eingestellt habe, verweigert Cortana auch hier den Dienst, wahrscheinlich, weil das Alter nicht alle fünf Minuten synchronisiert wird.

Cortana

Humble Mobile Bundle 5: Carcassonne, The Room Two, R-TYPE II und mehr

16. April 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt wieder einmal ein Humble Bundle Mobile. Die fünfte Auflage beinhaltet ein paar richtig gute Games, die man so zum Schnäppchenpreis bekommen kann. Aktuell sind 6 Spiele enthalten, weitere werden aber noch folgen. Drei der Games gibt es zum Preis Eurer Wahl, die restlichen erhaltet Ihr, wenn Ihr mehr als den Durchschnittspreis zahlt (aktuell 4,60 US-Dollar). Für die unkomplizierte Installation der Titel auf Eurem Android-Gerät, sei Euch die Humble Bundle Android-App ans Herz gelegt.

HumbleBundleMobile5

Im Humble Bundle Mobile 5 sind die Spiele Bag it!, R-TYPE II und Aralon: Sword and Shadow zum Preis Eurer Wahl enthalten. Auf jeden Fall solltet Ihr mehr als den Durchschnittspreis zahlen, falls Ihr The Room Two und Carcassonne noch nicht habt, zwei absolute Top-Games für Smartphones. The Cave ist das letzte Spiel im Bundle und ebenfalls sehr empfehlenswert. Nächste Woche sollten dann noch weitere Titel hinzukommen, wenn diese ebenfalls so hochwertig sind, ist das wohl das bisher beste Humble Bundle Mobile. Hier geht es zum Humble Bundle Mobile 5.

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor Phishing-Mails

16. April 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt derzeit vor Phishing-Mails, die die Runde machen. Hierbei geht es nicht um die üblichen Verdächtigen, wie eBay, Facebook, Sparkasse, Postbank, PayPal und Co, sondern direkt um das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Phishing_15042014



Seite 9 von 1.842« Erste...789101112...Letzte »