Vodafone startet in Down Under NumberSync für Nutzung der Apple Watch Series 3 LTE

11. Dezember 2017 Kategorie: Apple, iOS, Wearables, geschrieben von:

Nutzer einer Apple Watch Series 3 mit LTE-Funktionalität (hier mein Testbericht) kennen das Dilemma. Will man wirklich etwas autarker vom iPhone arbeiten, dann kommt man derzeit in Deutschland nicht drum rum, einen Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom zu nutzen.  Das sieht in einigen anderen Ländern anders aus, hier in Deutschland aber derzeit noch nicht. Ich hatte damals zum Start Anfragen an Vodafone und o2 gestellt, die mir ihre Sichtweisen darlegten. Bei o2 war es eine Sache der Standards, bei Vodafone wollte man erst die Nachfrage abwarten.

Amazon verkauft Weihnachtsbäume mit Alexa-Anbindung

11. Dezember 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Weihnachtsbäume im Internet bestellen? Ein alter Hut. Doch Amazon treibt das Ganze jetzt noch auf die (Weihnachtsbaum-)Spitze. Die verkaufen jetzt smarte Weihnachtsbäume quasi, wenn man das „Alexa Weihnachts-Bundle von Amazon“ so nennen will.  Die Komplettpakete beinhalten jeweils eine echte Nordmanntanne, eine Lichterkette, eine smarte WLAN Steckdose und einen Amazon Echo Dot. Um eine festliche Stimmung mit bis zu 200 Lichtern ins Wohnzimmer zu zaubern, reicht dann ein „Alexa, schalte den Weihnachtsbaum an“. Außerdem spielt Alexa auf Wunsch die beliebtesten Weihnachtslieder, trägt Gedichte vor oder gibt Kurzentschlossenen Geschenketipps.

Google Assistant: Neuer Sprachbefehl zur Smart-Home-Synchronisation im Anmarsch

11. Dezember 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Das Thema Smart Home ist auf dem Vormarsch – immer mehr Anbieter kommen auf den Markt und bieten Geräte für verschiedenste Einsatzszenarien. In den Beschreibungen der Hersteller und den Erfahrungsberichten hört sich das alles immer ganz einfach und verlockend an. Man verspricht eine einfache Einrichtung und Bedienung der Geräte über eine App, dazu noch die Integration mit HomeKit, Alexa, dem Google Assistant und Co.

Samsung Galaxy S9 soll verbesserten Irisscanner bieten

11. Dezember 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Samsung habe laut aktuellen Berichten aus Südkorea vor, den Irisscanner im Samsung Galaxy S9 gegenüber Vorgängermodellen wie dem Samsung Galaxy Note 8 gehörig aufzupeppen. Ziel sei es, die Führung im Bereich der biometrischen Verifizierung für Banktransaktionen auszubauen. Dafür soll das S9 eine verbesserte Kamera zur Iriserkennung einbinden. Sie soll mit 3 statt wie bisher 2 Megapixeln arbeiten. Auch die Software habe Samsung optimiert, um noch mehr Sicherheit und Genauigkeit zu bieten. Deswegen habe man beispielsweise die Zuverlässigkeit bei der Erkennung erhöht, wenn die Nutzer Brillen tragen oder sich in besonders dunklen bzw. hellen Umgebungen aufhalten.

Amazon Echo: Multiroom-Support für Spotify in den Startlöchern

11. Dezember 2017 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von:

Software-Funktionen in der Amazon-Alexa-App suchen. Da fühle ich mich immer ein bisschen wie bei Google – sprich: Wie ein Versuchskaninchen. Mal ist etwas da, mal ist es wieder weg. Quasi wie bei der Steuerung des Fire TV mit einem Amazon Echo. Man weiß auch nie, wann und ob Funktionen aus den USA rüberschwappen. Eigene Listen anlegen? Geht immer noch nicht. Was ganz nett wäre und hoffentlich zeitnah kommt, das ist die Unterstützung für Spotify Connect auch in Sachen Multiroom.

weMessage bringt Apples iMessage auf Android-Smartphones

11. Dezember 2017 Kategorie: Android, Apple, Social Network, geschrieben von:

Es fehlt Google wahrlich nicht an Messaging-Angeboten, dennoch vermissen viele Android-Nutzer einen bestimmten Messaging-Dienst: iMessage von Apple. Hierzulande vielleicht weniger als in den USA, wo iMessage der Quasi-Standard ist, der SMS abgelöst hat und Android-Nutzer teilweise lieber SMS verschicken anstatt einen anderen Messenger zu nutzen, nur um iMessage-Nutzer zu erreichen. Es gab in den letzten Jahren auch immer wieder Gerüchte, Apple würde iMessage auf Android bringen, passiert ist da bisher bekanntlich aber nichts.

Airmash: Dieses Browser-Spiel (Smartphone & Desktop) macht Laune

11. Dezember 2017 Kategorie: Games, Internet, Mobile, Spass muss sein, geschrieben von:

Kleiner Tipp, falls ihr mal Zeit verbrennen wollt. Bei Hackernews ist auf ein nettes Projekt aufmerksam gemacht worden. Nennt sich Airmash und ist ein Spiel, welches im Browser gegen andere Personen gespielt wird. Der Plot ist leicht erklärt: Ihr bekommt ein Flugzeug zur Seite gestellt und seid mit diesem gegen andere unterwegs. Überlegen, überleben, gut steuern und Gegner ausschalten quasi. Gibt Räume und Ranglisten und das Ganze kann ohne Anmeldung gespielt werden, was Airma.sh ideal für „mal eben“ prädestiniert.

OnePlus 5T: High-End, aber teilweise unfähig in HD zu streamen

11. Dezember 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, Streaming, geschrieben von:

Das OnePlus 5T ist ein Smartphone, das bei Benny einen guten ersten Eindruck hinterlassen hat. Allerdings gab es nach dem Launch auch ein paar Probleme – unter anderem mit der Kamera. Mittlerweile ist klar, dass noch andere Querelen existieren. So kann das OnePlus 5T trotz High-End-Spezifikationen aktuell Inhalte von Amazon Prime Video, Google Play Filme und Serien sowie Netflix nur in SD streamen. Das ist bei einem derart potenten Gerät mit einem Qualcomm Snapdragon 835 und 6 GByte Arbeitsspeicher einigermaßen verwunderlich. Der Grund liegt darin, dass das OnePlus 5T aktuell auf die notwendige DRM-Unterstützung verzichtet.

Portable Google Chrome 63 für Windows

11. Dezember 2017 Kategorie: Google, Portable Programme, Windows, geschrieben von:

Google Chrome ist in seiner finalen Version 63 erschienen. Mit dieser Version bekommt Google Chrome bessere Sicherheitsfunktionen spendiert. Vieles davon läuft im Hintergrund ab, allerdings gibt es auch Dinge, die der Nutzer optisch wahrnehmen kann. So hat eine neue Warnseite im Browser Einzug gehalten. Diese Warnmeldung zeigt an, dass Google Chrome auf dem Rechner oder im Netzwerk bekannte Software gefunden hat, die für einen Man-in-the-Middle-Angriff sorgen kann.

Android Wear 8.0 (Oreo) erreicht weitere Smartwatches

10. Dezember 2017 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von:

Das Betriebssystem Android 8.0 alias Oreo erreicht bereits einige Smartphones. Nun gut, man muss leider aktuell noch zu einem sehr ausgewählten Kreis zählen, um die neueste Android-Version zu nutzen. Die Pixel 2 bzw. Pixel 2 XL sind natürlich heiße Kandidaten, solltet ihr auf Android 8.0 scharf sein. Allerdings werden nicht nur Smartphones mit einem Update versorgt. So hat der Google Support eine aktualisierte Liste veröffentlicht. Aus jener ist erkennbar, welche Smartwatches bereits eine Aktualisierung auf Android Wear 8.0 (Oreo) erhalten haben. Auch gibt Google an, welche Wearables bald ein Update auf die neuese OS-Version erhalten werden.

Google Tabellen: Update bringt Pivot-Tabellen, bessere Autovervollständigung und mehr

10. Dezember 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von:

Google arbeitet fleißig an seiner G-Suite, um die Zusammenarbeit und die Produktivität der Nutzer weiter zu verbessern. In diesem Zusammenhang hat man die hauseigene Tabellenkalkulation Google Tabellen nach längerer Pause mal wieder mit einem Update bedacht, welches ein paar neue Features im Gepäck hat. Diese könnten Arbeitsalltag mit dem Tool enorm beschleunigen, denn unter anderem ist eine Pivot-Funktion, eine überarbeitete Autovervollständigung und vieles mehr dabei.

Outings: Neues Microsoft Garage-Projekt spürt interessante Orte auf (iOS und Android)

10. Dezember 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von:

Ab und an haben wir bereits über einige Microsoft Garage-Projekte berichten können. Hierbei handelt es sich um Apps aus der Feder eines separaten Entwicklerteams von Microsoft, die ihren Ideen völlig freien Lauf lassen dürfen. Die neueste Kreation des Studios hört auf den Namen „Outings: Discover Beautiful Places“ und erinnert ein wenig an Google Trips. Der Nutzer wählt aus einer Palette diverser Kategorien für Ortschaften aus und bekommt anschließend von der App zahlreiche Suchergebnisse präsentiert, die er einmal bereisen könnte.

Google Trips kann nun Zielorte in persönlichen Listen speichern

10. Dezember 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von:

Google Trips ermöglicht euch, wen wundert es beim Namen der App, Reisen zu planen. Auf Deutsch gibt es die App seit September 2017. Am 7. September hagelte es nun das letzte Update, welches einige Features ergänzt hat. So könnt ihr nun eure ausgewählten Zielorte in persönlichen Listen speichern. Wahlweise handhabt ihr das über die Google-Suche, über Google Maps oder auch ganz direkt via Google Trips. Außerdem könnt ihr einzelne Reisen nun einfach zusammenführen. Kann sinnvoll sein, falls ihr quasi mehrere, einzelne Reiseorte bzw. Trips miteinander verknüpfen mögt.

BuddyGuard FLARE im Test: Das intelligente Alarmsystem für daheim

10. Dezember 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Das Berliner Start-up-Unternehmen BuddyGuard hat mit seinem intelligenten Alarmsystem FLARE ein Produkt in petto, das übliche “dumme” Alarmanlagen durch seine zahlreichen Sensoren und Funktionen überflüssig machen soll. BuddyGuard startete eine Kickstarter-Kampagne und konnte mit FLARE als eines der ersten deutschen Unternehmen auf der Plattform anscheinend gut überzeugen. Ich habe mir das Diskusscheiben-große Gerät in den letzten Wochen mal ein wenig genauer anschauen dürfen und möchte euch an dieser Stelle meinen ersten Eindruck schildern und euch FLARE einfach mal ein wenig näher bringen.

Speedtest.net will bald auch für Apps Geschwindigkeitstests anbieten

10. Dezember 2017 Kategorie: Internet, Mobile, Software & Co, geschrieben von:

Speedtest.net ist eine Anlaufstelle um die Internetgeschwindigkeit zu testen. Funktioniert am PC ganz einfach über den Browser – oder auch als Chrome-Erweiterung. Nach einem Testlauf seht ihr eine Schätzung zu euren maximalen Up- und Downloadgeschwindigkeiten. Jene hängen insgesamt aber natürlich von vielen Faktoren ab, etwa eurem Provider, dem Hausanschluss, eurem Modem, dem individuellen Gerät, etc. Speedtest hat nun angekündigt bald noch mehr Testoptionen anzubieten. Etwa will man für mobile Endgeräte offerieren, auch die Verbindungsgeschwindigkeiten individueller Apps auszuwerten.