Google Docs kann jetzt auch vorgeschlagene Änderungen aus .docx-Dateien übernehmen

26. Juli 2014 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit Google Docs, Sheets und Slides stellte Google Office-Apps vor, die mit sämtlichen gängigen Office-Dateiformaten umgehen können. Ab sofort kann Googles Word-Pendant – Docs – sogar Vorschläge für Änderungen übernehmen, wenn diese in einer Microsoft Office Datei gemacht wurden. So wird der Verzicht auf das Office-Produkt von Microsoft noch leichter gemacht, da das vorliegende Format zweitrangig ist. Dateien werden im Office-Compatibility-Modus geöffnet und können bearbeitet werden, ohne das Dateiformat zu ändern. Diese Neuerung ist ab sofort verfügbar, wie Google mitteilt. Bei Microsoft löst die Neuerung sicher keine Begeisterungsstürme aus, aber wie sieht es bei Euch aus?

GOffice

Google Knowledge Graph: Google experimentiert mit Zeitachsen für Weltereignisse

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Florian Kiersch

Ein neues Experiment der Google Websuche deutet darauf hin, dass Google zukünftig Weltereignisse mit zeitlichem Verlauf in einer Zeitachse visualisieren könnte.knowledgegraph

Google Translate Community setzt für bessere Übersetzungen auf das Wissen der Crowd

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat eine Tranlsate-Community eingeführt. Dadurch soll der Übersetzungs-Dienst verbessert werden, mit Hilfe der Crowd. Macht man mit, kann man bis zu 5 Sprachen auswählen, für die man dann sowohl Übersetzungen beitragen, als auch validieren kann. In beiden Fällen bekommt man zufällige Wörter oder Floskeln vorgesetzt. Bei der Übersetzung gibt man diese in das entsprechende Feld ein und sendet diese ab. Über die Validierung kann man Google mitteilen, ob eine angezeigte Übersetzung korrekt ist oder nicht. Ist man sich nicht sicher, kann man die Vorschläge auch überspringen, das gilt sowohl für die Übersetzung, als auch für die Validierung.

GoogleTranslateCommunity

Live Lock Screen Beta für Windows Phone veröffentlicht

26. Juli 2014 Kategorie: Mobile, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bei der Vorstellung von Windows Phone 8.1 wurden auch die Live Lock Screens gezeigt, die nun als App verfügbar sind. Sie sollen hoch anpassbar und ein echtes Highlight sein. Jetzt gibt es die Beta als App, diese kann jeder auf sein Windows Phone 8.1 Smartphone laden. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von der App erwartet habe, aber es war wohl mehr als sie liefert. Ja, es handelt sich um eine Beta-Version, gut möglich, dass da noch etwas nachkommt, aber ein triftiger Grund, warum man die App haben sollte, fällt mir aktuell nicht ein.

LiveLockscreenBeta

Recht auf Vergessenwerden: Kanada lässt Ergebnisse weltweit löschen, kommt die große Zensur?

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Europa ist nicht das einzige Gebiet auf dieser Welt, in dem Google durch das Recht auf Vergessenwerden gezwungen wird, bestimmte Suchergebnisse nicht anzuzeigen. In Europa ist es so, dass die aus den Suchergebnissen entfernten Links nur in Europa entfernt werden. Der Rest der Welt erhält weiterhin alle Suchtreffer. Das könnte sich allerdings bald ändern. In Kanada zwingt ein Gericht Google nun dazu, entsprechende Suchergebnisse weltweit auszufiltern. Und das beunruhigt nicht nur Google.

Google Office

Google arbeitet weiterhin an Erkennung mehrerer Sprachen gleichzeitig

26. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ende Juni berichteten wir, dass sich bei Google die Unterstützung mehrerer Sprachen noch ein bisschen verzögert. In einem Reddit AMA (ask me anything) brachte Jon Wiley von Google etwas Licht ins Dunkel, woran Google da genau arbeitet. Es geht darum, dass Googles Sprachsuche gleichzeitig mehrere Sprachen erkennt und auch entsprechend verarbeitet. Für Menschen, die mehrere Sprachen gleichzeitig sprechen, kann dies durchaus nützlich sein.

Google Office

Lenovo zeigt Smartglasses und sucht nach Partnern für das Internet der Dinge

26. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bereits am Donnerstag zeigte Lenovo einen Prototyp von Smartglasses, der Google Glass vom Aufbau her sehr ähnlich ist. Lediglich der Akku ist an anderer Stelle platziert, er schlingt sich quasi um den Hals des Nutzers. Weitere Details dazu verspricht Lenovo im Oktober. Mit diesen Smartglasses wollte man wohl andere der Branche für sein neues Partnerprogramm begeistern. NBD nennt sich das Programm, Lenovo ist dafür auf der Suche nach Hardware-Partnern, die Produkte in verschiedensten Bereichen fertigen. Das Internet der Dinge ist auch für Lenovo ein interessantes Feld, das der chinesische Hersteller nicht alleine beackern kann.

Lenovo_sg

Bereits jetzt gibt es Teilnehmer am NBD Programm, so auch die deutsche Firma Luftmed, die Luftreiniger herstellt. In China unterstützt Lenovo Vuzix, einen Hersteller von Smartglasses auf Basis von Android. Ebenfalls wurde ein Wireless Router gezeigt, der über ein Smartphone gemanagt werden kann.

Das Internet der Dinge wird so viele neue Produkte hervorbringen, da ist es von Lenovo nicht ungeschickt, sich frühzeitig Partner zu suchen oder auch zu fördern. Samsung hat es da zum Beispiel etwas einfacher, weil die Koreaner bereits in sehr viel mehr Bereichen Produkte fertigen.

Google Glass: MyGlass App für iOS und Android in Deutschland verfügbar

25. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Glass, das kontrovers diskutierte, stark limitierte Wearable, schafft es auch einmal wieder hierher. Und zwar aus folgendem Grund: die MyGlass-App kann nun auch in Deutschland heruntergeladen werden. Warum dies so ist, kann nur spekuliert werden. Entweder Google ist sich bewusst, dass es hier Menschen gibt, die Google Glass importieren, oder die Tatsache deutet tatsächlich auf einen bevorstehenden Deutschland-Start hin.

Google Glasses

Kein Erfolg? Tolino Tablets massiv im Preis gesenkt

25. Juli 2014 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Andere Anbieter außerhalb der Google-, Amazon- und Apple-Blase haben es oft sehr schwer, digitale Inhalte an den Mann zu bringen. Thalia, Weltbild, Hugendubel, Club Bertelsmann und die Deutsche Telekom haben das Ganze mal versucht und die Tolino-Reihe auf den Markt gebracht. Meiner Wahrnehmung nach ist der Reader eher ein Nischenprodukt, dennoch zeigten sich die Unternehmen im April 2014 “zufrieden“.

tolino

Nach dem reinem Reader versuchte man es noch einmal mit den Tolino Tabs, hierbei handelt es sich um ein 7 Zoll und ein 8,9 Zoll großes Tablet auf Android-Basis. Wie Boersenblatt.net vermutet, scheinen diese Geräte wohl nicht die Überflieger zu sein. Bei Bertelsmann sind die Geräte gar nicht mehr zu finden und bei Weltbild hat man die Tablets nun noch einmal reduziert. So kostet das Tolino Tab 7 nun 99 Euro, statt der bisher ausgerufenen 179 Euro, während das 8,9 Zoll Tolino Tab nun 149 Euro kostet – vorher waren es noch 249 Euro. Ich denke, dass es sich nicht zwingend um einen Rausverkauf handelt, bekanntlich zieht Amazon seine Tablets auch preislich oft in ungeahnte Tiefen. (danke Maurizio!)

Bose will aus Patentgründen einige Beats-Kopfhörer aus dem Verkehr ziehen

25. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Geht gut los für Apple und Beats. Der Deal ist noch nicht einmal abgeschlossen (voraussichtlich im September), da droht schon die erste Klage. Aufgrund von 5 Patentverletzungen strebt Bose bei der International Trade Commission einen Import- und Verkaufsstopp bestimmter Beats-Modelle an. Genauer geht es um die aktive Geräuschunterdrückung, als Beispiele werden die Beats Studio und Beats Studio Wireless Modelle genannt. Gleichzeitig fordert man ein Gerichtsverfahren, das über die Patentverletzungen entscheidet.

Beats



Seite 4 von 2.022« Erste...234567...Letzte »