Asus ZenWatch 3 könnte laut Support Ende Juni 2017 sein Update auf Android Wear 2.0 bekommen

22. Juni 2017 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Ursprünglich war es einmal für Mai dieses Jahres angedacht, leider wurden die Besitzer der ZenWatch 3 am Ende doch auf später vertröstet: Die Rede ist vom lang ersehnten Update auf Android Wear 2.0, welches in der Zwischenzeit bereits auf so einigen Geräten Einzug gehalten hat. Leser Eike hat sich nach einiger Zeit des Wartens überlegt, einfach mal direkt den Kundensupport von Asus zu kontaktieren und wurde in gewisser Hinsicht auch belohnt. Denn sein Ansprechpartner nannte ihm nun den 30. Juni dieses Jahres als aktuell kommuniziertes Veröffentlichungsdatum für das Update.

Dictate: Neues Microsoft Garage-Projekt lässt dich in Office-Anwendungen diktieren und mehr

22. Juni 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Microsoft hat ein eigenes Entwicklungsstudio namens Microsoft Garage, wo Mitarbeiter ihre eigenen Ideen verwirklichen und vor allem veröffentlichen können, ohne dass diese mit ihrer eigentlichen Tätigkeit zu tun haben müssten. Eine neue Kreation dieses Studios hört auf den Namen Dictate und lässt den Nutzer – wie der Name schon vermuten lässt – Texte innerhalb von Office-Produkten diktieren. Dies klappt zu Beginn bereits in 20 Sprachen (ja, auch Deutsch), hat allerdings auch noch die ein oder andere Tücke parat.

Cut the Rope für Android aktuell wieder für 10 Cent zu haben

22. Juni 2017 Kategorie: Android, Games, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der kleine OmNom mit den großen Augen möchte an seine Bonbons und du sollst ihm durch diverse Seil-Schneidereien dabei helfen. Das Spielprinzip von Cut the Rope ist schnell begriffen und sorgt immer wieder mal für den kleinen Spaß zwischendurch. Das Game wurde inzwischen mit zahlreichen Awards ausgezeichnet, enthält allerdings auch In-App-Käufe. Aktuell kann man das Spiel wieder für gerade einmal 10 Cent ergattern, bis nächste Woche habt Ihr Zeit, es handelt sich um den Game Deal der Woche.

Zolo Liberty+: Anker vertreibt „Total-Wireless Earphones“ via Kickstarter

21. Juni 2017 Kategorie: Android, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Anker kennt man eventuell aus dem Bereich für Smartphone-Zubehör oder Bluetooth-Boxen. Nun versucht sich das Unternehmen via Kickstarter, die neue Audiomarke Zolo soll so mit Liberty+ eingeführt werden. Bei Liberty+ handelt es sich um komplett kabellose Ohrhörer im Stil der Icon X von Samsung, den AirPods von Apple oder auch Dash von Bragi (die mittlerweile auch Headphone vorgestellt haben). Aber Liberty+ soll kompromisslos sein, in allen wichtigen Punkten mit Leistung überzeugen.

1Password 6.6 für Windows mit zahlreichen Neuerungen und Änderungen veröffentlicht

21. Juni 2017 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Für Windows-Nutzer steht eine neue Version des Passwort-Managers 1Password zur Verfügung. Ein großes Update, denn es beinhaltet 24 neue Funktionen und insgesamt 89 Änderungen. Es handelt sich dabei meist nur um Kleinigkeiten, die in ihrer Summe aber eine bessere Nutzung erlauben. Wie beispielsweise die Icons, die zu Einträgen angezeigt werden. Das hilft dem Nutzer dabei, einen Eintrag viel einfacher zu erkennen, dazu sieht es auch einfach besser aus.

Periscope mag es herzlich mit den neuen Super-Herzen

21. Juni 2017 Kategorie: Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Periscope führt mit den Super-Herzen / Super Hearts ein neues Feature ein: Bisher konntet ihr denjenigen, denen ihr bei einer Übertragung zuseht, bereits Herzen spendieren. Nun hebt Periscope das quasi mit den Super-Herzen auf die nächste Stufe. Die Super-Herzen sind größer und auch animiert. Ihr müsst die Super-Herzen jedoch erst über Münzen kaufen – als In-App-Käufe. Die Menge ist also für euch immer begrenzt -überlegt es euch also, bevor ihr eurer Herz leichtfertig verschenkt.

Senic legt nach Nuimo mit Covi nach: Designlicht mit Amazon Alexa

21. Juni 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: André Westphal

Das Startup Senic will nach Nuimo sein zweites Produkt auf den Markt bringen: So soll das Designlicht Covi Amazon Alexa integrieren. Nuimo, eine Smart-Home-Steuerung, hatte Caschy ja bereits getestet. Covi könnt ihr nun bei Interesse via Kickstarter mitfinanzieren: 75.000 Euro will Senic einsammeln. Jene Summe ist schon nahezu erreicht, obwohl die Kampagne noch über einen Monat läuft. Ab 99 Euro nehmt ihr dabei als Super Early Bird ein Covi mit.

Humble Mobile Bundle Roguelikes mit „Road Not Taken“ und mehr

21. Juni 2017 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Über Gaming-Angebote kann man sich in der heutigen Zeit nicht mehr beklagen: Seien es die monatlichen Gratisspiele via Xbox Games with Gold bzw. PlayStation Plus oder die ganze Brigade kostenloser Titel im Apple App Store bzw. bei Google Play. Schwieriger ist es oftmals, die Spreu vom Weizen zu trennen. Vielleicht habt ihr da ja beim aktuellen Humble Mobile Bundle Roguelikes Glück, das neun Spiele für Android enthält.

Snap Map: Snapchat lässt Euch Freunde auf der Karte auskundschaften

21. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Snapchat hat heute eine neue Funktion vorgestellt: Snap Map. Wie der Name eventuell vermuten lässt, setzt Snap Map voraus, dass man seinen Standort teilt, um auf der Karte aufzutauchen. Der Nutzer hat allerdings die Wahl, er kann den Standort entweder mit all seinen Freunden teilen, Freunde auswählen – oder es eben auch ganz sein lassen und als Geist durch die Stadt ziehen. Auf der Karte sieht man dann Kontakte, die ihren Standort teilen.

„Kachelmann Radar & Blitz HD“ ab sofort kostenlos für Android und iOS

21. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während uns die Sonne aktuell so richtig einheizt, lassen die nächsten Niederschläge bestimmt nicht mehr lange auf sich warten. Damit man vorab informiert ist und nicht plötzlich im Regen steht, gibt es die „Kachelmann Radar & Blitz HD“-App für Android und iOS ab sofort kostenlos. Die App bietet ein hochauflösendes Regenradar, das eine Genauigkeit von 250 Meter bietet. So lassen sich auch Gewitter punktgenau bestimmen. Passend dazu gibt es auch eine Blitzkarte, die alle Einschläge festhält.