HP Chromebook 11 G5: Android App-kompatibles Chromebook für kleines Geld

27. Juni 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
hp logoAndroid-Apps kommen auf einige Chromebook. Keine frische News mehr, sondern seit einigen Wochen bekannt. Mein erster Gedanke als ich davon hörte? „Sauber, kann im zweiten Anlauf nur besser werden und bringt ordentlich Drive in das doch aus meiner Sicht lahme Chrome OS“. Nun wendet sich das Blatt etwas, denn wenn ich aus einer Vielzahl angepasster Android-Apps unter Chrome OS zurückgreifen kann, dann sehe ich das System aus anderer Produktiv-Sicht natürlich anders, auch wenn ich sonst mit Chrome OS out of the box nur wenig Anfangen kann. Doch allen Unkenrufen (auch von mir) zum Trotz: es gibt Bereiche, da langt so ein Chromebook einfach.

Google: Project Bloks bringt spielerisch Logik bei

27. Juni 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy
GoogleLogo150Jede Generation hat mit Herausforderungen zu kämpfen. Die Systeme versuchen halt immer, die nächste Generation auf die Widrigkeiten des Lebens vorzubereiten. Das klappt von Fach zu Fach mal mehr, mal weniger gut. Feststehen dürfte, dass wir die kommende Generation auf jeden Fall auf etwas vorbereiten sollten, was mit den geänderten Kommunikationsmöglichkeiten und mit IT zu tun hat. Hier gibt es seit Jahren Initiativen in einzelnen Schulen, spricht man mit Eltern, dann bekommt man allerdings oftmals eher recht ernüchterndes, weil analoges Feedback. Aber auch viele Firmen investieren viel in Kinder und die Jugend – und wir vergessen einfach mal, dass man hier auch die nächste Generation Kunden sehen könnte.

Twitter bald mit „klickbaren“ Stickern für Bilder

27. Juni 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
twitter artikel logoTwitter lässt nichts unversucht, um neue Nutzer anzuziehen oder die bestehenden Nutzer bei Laune zu halten. Da kann man sich auch einmal bei anderen bedienen, was Funktionen angeht. Sticker für Bilder zum Beispiel. Die gibt es bald nämlich auch bei Twitter, direkt beim Upload eines Bildes kann man dieses noch verzieren. Spart im Zweifelsfall die Nutzung einer weiteren App, hat aber auch noch einen ganz besonderen Trick dabei. Sticker lassen sich nämlich auch via Twitter suchen, sie funktionieren praktisch wie ein Hashtag.

App for WhatsApp: WhatsApp für das iPad

27. Juni 2016 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy
App for WhatsAppWhatsApp ist umtriebig. Man baut hier und da neue Funktionen ein. Verbesserte Dateianhänge, verbesserte Antwort- und Zitatsvisualisierung, öffentliche Gruppen, Einladungslinks, WhatsApp-Videocall und und und. Nicht lange ist es her, da brachte man WhatsApp Web auf den Weg, eine Möglichkeit, um WhatsApp im Browser zu nutzen. Zahlreiche Wrapper machten sich auf den Weg, diese Möglichkeit in ein nativ wirkendes Programm zu verpacken, seit Veröffentlichung der offiziellen WhatsApp-Apps für Windows und macOS dürften diese allerdings nur noch schwer Abnehmer finden. Während man bei WhatsApp auf den Smartphone und dem Desktop-Rechner recht emsig war, sieht es um die Tablet-Plattform eher schlecht bestellt aus.

LeEco steigt noch tiefer bei Coolpad ein

27. Juni 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal
LeEco LogoLeEco, ehemals LeTV, ist grob gesprochen so etwas ähnliches wie die chinesische Version von Netflix. Allerdings bietet LeEco nicht nur Streaming- bzw. Multimedia-Inhalte an, sondern vertreibt unter anderem auch Smartphones. Offenbar will man sein Engagement im mobilen Markt ausbauen. Denn wie das Unternehmen bestätigt hat, ist LeEco nun der größte Anteilseigner der Coolpad Group: Weitere 11 % der Aktion für 135 Mio. US-Dollar hat LeEco gekauft. Damit hält das Unternehmen nun insgesamt Anteile über 28,9 % am Hersteller Coolpad. Abgekauft hat LeEco die Anteile Data Dreamland, dem zuvor größten Anteilseigner von Coolpad.

Deutsche Telekom: Zugangsdaten von Kunden im Umlauf, Passwortwechsel wird empfohlen

27. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
telekom logo artikelGute und schlechte Nachrichten gibt es für Kunden der Telekom. Die schlechten zuerst, es sind Kundendaten im Umlauf, die offenbar zumindest teilweise auch echt und aktuell sind. Dies ergab eine von der Telekom durchgeführten Stichprobe der im Darknet angebotenen Daten. Betroffen sind T-Online-Mail-Adressen und das dazugehörige Passwort. Unklar ist, wie viele Datensätze im Umlauf sind, laut Telekom 64.000 oder 120.000. Betroffene Nutzer, deren Daten vorliegen, hat die Telekom informiert, zudem wurden die Sicherheitsbehörden eingeschaltet und Anzeige erstattet. Durch die Daten ist ein Zugriff auf das Kundencenter der Telekom möglich, wodurch wiederum weitere Daten preisgegeben, oder Bestellungen / Vertragsänderungen ausgelöst werden können.

Zenge: Beruhigender Puzzler für iOS aktuell kostenlos

27. Juni 2016 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_ipad_appsEs gibt Spiele, die spielt man, um in Bestenlisten aufzusteigen und es gibt solche, die man einfach nur um des Spielens Willen zockt. Bietet ein Game erst gar keine Punkte, Ziele oder sonstiges, muss es schon etwas besonderes haben, damit es auch gespielt wird. Aktuell gibt es Zenge für iOS kostenlos, ein Spiel, das mit einem solchen Spielprinzip daherkommt. Punkte? Fehlanzeige! Bestenlisten? Nicht vorhanden. Tutorial? Nicht einmal dafür hat es gereicht. Aber aus gutem Grund, es wird für das Game schlicht nicht benötigt.

Chrome: Diese optischen Neuerungen bekommt Googles Browser

27. Juni 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy
chrome artikel logoDie Betaversion von Chrome 52 sieht seit längerer Zeit anders aus als die sich im Final-Strang befindliche Version, dies beschrieben wir bereits in diesem Beitrag. Mehr Material Design, neue Ordner in der Lesezeichensymbolleiste, neue Ansicht der Downloads und auch ein neues dunkles Theme für den Inkognitomodus. Doch damit ist Google natürlich noch nicht am Ende angekommen, wären hier doch viele Bereiche noch mit altem Look ausgestattet. Deswegen hier einmal ein paar Änderungen, die Google in Zukunft noch in den Chrome-Browser einfließen lassen will. Das Ganze ist nicht final, hier kann sich also noch einiges ändern.

Incipio möchte Skullcandy zum Premium-Preis übernehmen

27. Juni 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_skullcandyWenn Technik auf Fashion trifft, ist dies heute nicht selten im Bereich von Kopfhörern zu finden, ein Bereich des Zubehörs, der sehr ertragreich zu sein scheint. Skullcandy ist auch hierzulande ein Begriff, relativ günstige Produkte, die den Nerv der Zeit treffen. Ähnlich ist Incipio aufgestellt, ich glaube jeder kennt den Hersteller von Smartphonecases und anderen Zubehörprodukten (Astro Gaming, Incase, Braven Audio). Incipio möchte Skullcandy nun übernehmen und greift dafür richtig tief in die Tasche, zahlt 177 Millionen Dollar für Skullcandy. Das sind 59 Prozent mehr als Skullcandy am 22. Juni wert war.

Baut Google das nächste Nexus-Smartphone selbst?

27. Juni 2016 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Artikel_NexusEs gibt schon länger Gerüchte, Google wolle Android auch mit eigener Hardware vertreiben. Bisher gibt es das Nexus-Programm, für das sich Google unterschiedliche Hersteller aussucht, um jährlich ein oder zwei neue Nexus-Modelle verkaufen zu können. Quasi Android-Referenzgeräte, die Entwicklung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Google, wobei Google vor allem den Software-Part mit Android übernimmt. Letzten Monat erklärte Google CEO Sundar Pichai, mehr Energie in Smartphones stecken zu wollen, aber weiterhin auch weiterhin mit anderen Herstellern auf die Nexus-Reihe setzen wird. Dieses Jahr wird es aller Voraussicht nach HTC sein, hoffentlich mit größerem Erfolg als mit dem Nexus 9-Tablet.



Seite 2 von 3.26712345678910...Letzte »