Amazon schickt Textbook Creator in den Kampf um den digitalen Bildungsmarkt

22. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon hat ein neues Programm für das Direct Publishing im Bildungsbereich gestartet. KDP EDU nennt sich das Programm und es kommt mit einem neuen Textbook Creator, der als Beta für Windows und OS X zur Verfügung steht. Mit dem Textbook Creator lassen sich Bücher erstellen, die auf zahlreichen Plattformen, inklusive Android und iOS bereitgestellt werden können. Die Besonderheit bei diesen Büchern ist, dass sie mit Markierungen, Grafiken und anderen Elementen umgehen können.

KDP_EDU

Twitter rollt “While you were away”-Feature an alle iOS-Nutzer aus

22. Januar 2015 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

WYWA_Twitter

Twitter kündigte im November 2014 eine neue Funktionan, die Euch Verpasstes aus dem Social Network kompakt zusammenfassen will. Anfang Januar wurde das Feature dann an einige Nutzer verteilt, jetzt sollten es alle Nutzer der offiziellen Twitter iOS-App erhalten. Der flächendeckende Rollout ist für iOS-Nutzer gestartet, Nutzer der Android-Version und Nutzer im Web werden das Feature bald erhalten, wie Twitter in der Ankündigung mitteilt. Natürlich hat auch dieses Feature zum Ziel, eine höhere Interaktion mit Tweets zu fördern. Das Feature werden Nutzer häufiger zu sehen bekommen, die weniger auf Twitter aktiv sind. Wer sowieso die ganze Zeit bei dem Dienst rumhängt, braucht auch keine Zusammenfassung und wird diese folglich weniger häufig zu Gesicht bekommen.

Gigaset G-tag: Smart-Tag hilft beim Finden von Gegenständen

22. Januar 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gigaset will neben Tablets nicht nur Smartphones in den Handel bringen, sondern zeigt sich auch bei Connected Gadgets präsent. Mit den G-tag Beacons soll man Dinge schneller wiederfinden oder gar nicht erst verlieren. Basierend auf Bluetooth 4.0 bieten die kleinen Gadgets die gleichen Möglichkeiten, wie andere Tags auch. Damit versehene Gegenstände lassen sich mittels App orten oder man wird alarmiert, wenn sich ein G-tag außerhalb der Reichweite befindet. Die Batterie soll laut Gigaset bis zu einem Jahr durchhalten, kann aber vom Nutzer jederzeit selbst ausgetauscht werden.

Gigaset_GTag

Amazon zeigt am Samstag komplette Staffel “Transparent” kostenlos auch ohne Prime

22. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon hat mit seinem Prime Instant Video-Service einen echten Mehrwert für die Prime-Mitgliedschaft geschaffen. Der Zugriff auf zahlreiche Filme und Serien kommt bei vielen Kunden gut an, einem Großteil ist das Angebot sogar ausreichend groß, um auf einen weiteren Video-Streamingdienst zu verzichten. Kommenden Samstag (24. Januar, 0:01 Uhr bis 23:59 Uhr) können sich auch Nicht-Prime-Mitglieder über die Nutzung des Videoangebots bei Amazon freuen.

amazon_prime_instant

Spotify bringt neue Gesten in die iOS App: Hineinhören und später hören ab heute möglich

22. Januar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Karsten Kunert

Spotify hat seiner iOS-App neue Gesten beigebracht. Um die Suche nach neuer Musik einfacher zu gestalten, gibt es ab heute in der mobilen App die Möglichkeit, in Songs hinein zu hören. Dafür reicht ein Druck auf das Cover eines Liedes, um dieses anzuspielen. Die aktuelle Wiedergabe wird dabei für die Dauer des Drückens unterbrochen und danach an der letzten Stelle fortgesetzt.

WhatsApp MD 3.0 soll gegen Drittanbieter-App-Bans immun sein

22. Januar 2015 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

WhatsApp macht derzeit nicht nur durch den Web-Client von sich reden, auch die aus Nutzung von Drittanbieter-Apps resultierenden Bans der User sind weiterhin ein Thema. Erfolgt der erste Ban noch für 24 Stunden, sind es beim zweiten Vergehen bereits 72 Stunden. WhatsApp+ wurde bereits eingestellt, andere Drittanbieter geben sich nicht so leicht geschlagen (bekamen allerdings auch noch keine offizielle Post). Der Macher von WhatsAppMD verspricht mit Version 3.0.0 der App einen Trick, der die WhatsApp-Server glauben lassen wird, dass es sich bei der App um den originalen WhatsApp-Client handelt.

WAMD3

Flipboard führt „Promoted Items“ ein – Content Marketing in News Feeds

22. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Karsten Kunert

Anfang Februar bekommen Nutzer der Social Magazine Plattform Flipboard ein neues Werbeformat in ihren Newsabos zu sehen. Unter dem Namen „Promoted Items“ können Unternehmen dann eigene, selbst produzierte Inhalte unter die abonnierten Feeds der Leser mischen. Dies können Artikel, Videos, Produkte oder Fotos sein, die ihrerseits weiter auf Produktseiten der Firmen linken können. Der bezahlte Content wird klar als „promoted“ gekennzeichnet sein.

Flipboard_Promoted_Content

Windows 10: Joe Belfiore zeigt die Neuerungen der aktualisierten Preview-Version

22. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine neue Preview-Version von Windows 10 für Desktops wird es bereits nächste Woche für Teilnehmer am Insider-Programm geben. Im Februar soll dann eine erste Version von Windows 10 für Smartphones folgen. Welche Neuerungen Windows 10 auffahren wird, haben wir gestern bereits berichtet. Joe Belfiore fasst diese noch einmal in einem Video zusammen. Eigentlich sind es zwei Videos, das hier eingebundene und ein weiteres (inhaltlich sehr ähnlich), welches Ihr weiter unten auf der Webseite des Insider-Programms findet.

Chrome 40 für Desktop und Android veröffentlicht, zahlreiche Security-Fixes und ein paar Neuerungen

22. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat die Stable-Version von Chrome 40 für Windows, OS X und Linux veröffentlicht. Diese Version enthält vor allem Security-Fixes, 62 Stück an der Zahl. Hierfür wurden auch zusätzliche 35.000 Dollar Prämien für das Finden von Bugs ausgeschüttet. Ein paar der Bugs zeigt Google an dieser Stelle. Neue Funktionen gibt es allerdings in der Android-Version. Hier kommen bereits aus der Beta bekannte Änderungen zum Tragen.

Chrome

WhatsApp Web: Desktop-Client für den Mac verfügbar

22. Januar 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

So ein bisschen überraschte WhatsApp gestern schon mit der Veröffentlichung von WhatsApp Web. iOS-Nutzer bleiben komplett ausgeschlossen, zudem muss eine Verbindung mit dem Smartphone bestehen, um WhatsApp Web im Browser nutzen zu können. Alles ein wenig anders, als es viele erwartet hätten, aber eben auch bessere als die vorherige – nicht vorhandene – Lösung. Keine native Desktop-App ist natürlich unschön, Nutzer eines Mac können sich aber mit einem Wrapper behelfen, der die Webseite in einem extra Fenster ausführt, sozusagen Desktop-App-Feeling verleiht. Das ist keine offizielle Version von WhatsApp, allerdings muss man auch keinen Ban befürchten, denn es wird letztendlich nur Chrome ausgeführt.

WhatsAppWeb_Mac



Seite 18 von 2.376« Erste...161718192021...Letzte »