Musikvideos: VEVO veröffentlicht neue Android-App

10. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Das Musikvideoangebot von VEVO kann ab heute auch in der neuen App für Android betrachtet werden. Laut VEVO wurde die App von Grund auf neu gestaltet und für eine bessere Performance optimiert. Ebenfalls hat man die App optisch verbessert, so hat sie eine komplett neue Navigation verpasst bekommen, auch ist der Startbildschirm – wie bei iOS – mit einem Feed ausgestattet worden, der über Konzerte und neue Videos informiert.

vevo

Obwohl VEVO mit seinen derzeit rund 21.000 Künstlern ein echt ansehnliches Angebot anbietet, gilt auch hier: manche Videos und Funktionen sind in unserer Region vielleicht nicht verfügbar aufgrund Einschränkungen durch die Rechteinhaber. Gerade in den letzten Wochen hat VEVO eine rasante Talfahrt in meiner Gunst hingelegt, mühsam gepflegte Klassiker-Playlisten, in denen ich zum Beispiel Videos von Queen und den Pet Shop Boys hatte, sind leergefegt. Anscheinend hat VEVO keine Lizenzen mehr – keine Ahnung, was da los ist. Neben Browser und Mobil-Apps lässt sich VEVO auch auf der Xbox 360, Apple TV und über Chromecast nutzen nutzen. Für mich definitiv eine Bereicherung im deutschsprachigen Web, da ich schon einige Konzertklassiker ausmachen und so schauen konnte.

Gear VR: Samsungs Virtual Reality Brille auf Bild zu sehen, kommt zur IFA

9. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Seit Mai gibt es Gerüchte, dass Samsung an einem Virtual Reality Headset arbeitet. Jetzt hat SamMobile ein erstes Bild des Geräts aufgetrieben und weiß weitere Details zu berichten. Die Virtual Reality Brille wird auf den Namen „Gear VR“ hören und zusammen mit dem Galaxy Note 4 auf im Rahmen der IFA-Pressekonferenz von Samsung vorgestellt werden. Das Gerät selbst erinnert sehr an Google Cardboard oder Durovis Dive. Im Gegensatz zu VR Brillen von Oculus oder Sony, wird die Samsung Gear VR nämlich keine Displays besitzen, sondern lediglich ein Smartphone gekonnt vor den Augen positionieren.

GearVR

Lücke in Android 4.1 – 4.4 ermöglicht Anrufe durch Apps ohne Berechtigung

9. Juli 2014 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Curesec, eine Sicherheitsfirma aus Berlin hat bereits Ende 2013 eine Lücke in den Berechtigungen von Android entdeckt, die es erlaubt, dass Anrufe auch ohne entsprechende Berechtigung einer App getätigt werden können. So wäre laut Curesec eine Rufumleitung, das Anrufen beliebiger Nummern, sowie die Ausführung von USSD-Codes möglich. Betroffen sind die Android-Version neuer als 4.1, in Android 4.4.4 ist die Lücke hingegen nicht mehr vorhanden.

Android_Phone_Bug

Gmail für Android mit Schnellzugriff auf Drive-Anhänge

9. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Nutzer eines Android-Smartphones und Googles Maildienst Gmail bekommen mit einem sich gerade im Rollout befindlichen Update eine schnellere Möglichkeit, Anhänge aus dem Google Drive anzuhängen. Musste man bislang den Umweg über die Anhangs-Funktion gehen, findet man jetzt direkt den Schnellzugriff auf den Google Drive im Menü vor. Google löst sich also von den herkömmlichen Anhängen und stellt den Drive prominent darüber dar. Sollte die Datei, die man anhängen möchte, noch nicht mit dem Empfänger geteilt worden sein, dann hat man vor dem Senden der E-Mail  die Möglichkeit dazu. Der Empfänger bekommt dann den Link zum Download, über eure Datenleitung gehen keine dicken Dateien raus. Laut Google soll auch die Autovervollständigung getuned worden sein, bei der Eingabe von Kontakten soll die Suche schneller agieren.drive

Chromecast-Angebot: 90 Tage Google Music All Inclusive

9. Juli 2014 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

castangebot

Kurztipp: Google hat heute nicht nur das Spiegeln des Bildschirminhaltes vom Smartphone zum Chromecast-Stick realisiert, Nutzer in Deutschland können derzeit auch 90 Tage Google Music All Inclusive gratis in Anspruch nehmen. Dies gilt anscheinend nur bei Neukunden, wie mir Nutzer via Twitter mitteilten. Solltet ihr das Angebot noch nicht wahrgenommen haben und 90 Tage Google Music All Inclusive gratis testen wollen, dann schaut im Menü der Chromecast-App unter dem Punkt „Nach Angeboten suchen“ nach. (Danke Holger & u33krb4)

Google Kamera für Android bekommt Android Wear Fernauslöser

9. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: caschy

Im April 2014 veröffentlichte Google seine Stand Alone-App „Google Kamera“. Die Kamera-App vereint die Funktionen Photosphere, Fokuseffekt, Panorama-Fotos und Video in einer App mit einer minimalistischen Oberfläche. Nun hat Google die Version 2.3 der App in den Play Store geschoben (Rollout wieder in Schüben, hier die APK-Datei), die interessante Neuerungen mit sich bringt. Habt ihr eine auf Android Wear basierende Smartwatch, dann könnt ihr diese als Fernauslöser nutzen.

Selbstauslöser

Sobald ihr die Google Kamera-App öffnet, erscheint auf eurer Smartwatch eine Ferntauslöser-Karte. Über diese könnt ihr dann die Kamera im Smartphone fernbedienen. Anklicken – 3..2..1…Schnappschuss. Nicht nur das Auslösen ist über die Smartwatch möglich, ihr bekommt das geschossene Bild auch auf die Uhr gebeamt und könnt es dort – im Falle der LG G Watch – in 280 x 280 Pixeln betrachten.

Drum lösche, wer sein Smartphone verkauft

9. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Sicher nicht ganz uneigennützig hat die Firma Avast einen Blogpost veröffentlicht, der sich mit Smartphone und Datenschutz befasst. Das Unternehmen, welches Antiviren-Produkte verkauft – und zufälligerweise ein Programm, welches sicher Smartphone-Daten löschen soll – hat bei eBay Smartphones gekauft.

20 Stück hat man genau gekauft, insgesamt 40.000 Fotos, 250 Mails und ähnliches gefunden. 750 Bilder zeigten Dabei Mädels beim Posing ohne Klamotten und 250 Bilder zeigten die Mannespracht. Lange Rede kurzer Sinn: schlimme Zahlen, allerdings geht aus ihnen nicht hervor, inwiefern die Nutzer der Smartphones überhaupt gelöscht haben. Sind es vielleicht Einsteiger, die einfach ihr Konto gelöscht haben, den Rest aber unangetastet gelassen haben? Sind es vielleicht sogar zurückgelassene microSD-Karten, die beim Zurücksetzen des Smartphones nicht gelöscht wurden?

Monument Valley und Threes für iOS aktuell reduziert

9. Juli 2014 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Zwei kurzweilige Spiele für iOS gibt es gerade mit einem ordentlichen Rabatt. Threes ist eines der meist geklonten Games dieses Jahr, mir persönlich gefällt es von allen aber immer noch am besten. Ziel ist es durch Zusammenführung gleichwertiger Karten zu immer höheren Zahlen zu gelangen. Bis das Spielfeld voll ist und sich keine Paare mehr zusammenführen lassen. Kostet aktuell 89 Cent, der Titel sollte auf keinem iPhone fehlen, mit dem man auch einmal Pausen spielerisch überbrückt.

Threes!
Monument Valley und Threes für iOS aktuell reduziert
Entwickler: Sirvo LLC
Preis: 2,99 €
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot
  • Threes! Screenshot

Spiegelung des Android-Bildschirms auf Chromecast ab sofort möglich

9. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Auf der Google I/O 2014 angekündigt – ab sofort Live: das Streaming eures Android-Bildschirms auf euren Fernseher, an dem der Chromecast-Stick hängt. Heißt für euch: Chromecast-App aufrufen und aus der Navigation den Punkt „Cast Screen“ aufrufen“. Ein Nexus-Nutzer teilte mir eben mit, dass das Spiegeln des Bildschirminhaltes bei ihm ohne die Software funktioniert, hier langt der Aufruf des Casting-Symbols aus den Quick Settings.

cast_screen

Nokia Video Tuner App zusammen mit dem Lumia 930 ausprobiert

9. Juli 2014 Kategorie: Mobile, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Nokia Lumia 930 ist nicht nur das bisher beste Windows Phone, sondern bietet auch im Bereich Videoaufnahme eine Besonderheit. Vier Mikrofone sorgen dafür, dass auf den Videos nur der Sound festgehalten wird, den man als Nutzer auch zu dem Video haben will. Kann für Filmer praktisch sein, da man etwaige Störgeräusche nicht mehr unbedingt in einer Nachbearbeitung herausfiltern muss (wenn überhaupt möglich). Ob das wie vorgesehen funktioniert, kann ich nicht beurteilen. Weder habe ich eine so große Erfahrung mit Videoaufnahme, noch habe ich in der kurzen Zeit, in der das Lumia 930 jetzt mein Begleiter ist, eine passende Aufnahmesituation gefunden.

Lumia930_03