Opera 24 für Linux mit Chromium-Unterbau erschienen

23. Juni 2014 Kategorie: Linux, geschrieben von: caschy

Lange Zeit war es ruhig um den Browser Opera auf der Linux-Plattform, doch mit dem heutigen Tage können auch Linux-Nutzer auf die Opera-Version zurückgreifen, die auf Chromium aufsetzt. Im Februar 2013 hatte man seitens Opera bekannt gegeben, dass man sich auf das Open Source-WebKit stürzen werde, um zukünftige Versionen des Browsers mit dieser Engine auszuliefern. Bei der heute veröffentlichten Version von Opera handelt es sich somit um die erste Version für Linux, die auf Chromium basiert. Sie bietet dem Nutzer Zugriff auf Themes, Erweiterungen und auf die Stash- und Discover-Funktionen. Seitens Opera teilt man mit, dass es sich hierbei erst einmal um die Entwicklerversion von Opera 24 für Linux handelt, getestet wurde hier unter anderem auf Ubuntu Linux mit 64Bit und GnomeShell und Unity. Obwohl es sich um eine Entwicklerversion handelt, soll Opera für Linux schon stabil laufen, wie man seitens des Teams weiterhin mitteilt.

linux-23

iBooks-Aktion: 7 Tage – 7 Bücher kostenlos

23. Juni 2014 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apples virtuelle Buchladen hat seit heute eine Aktion laufen, die Euch bis zum 29. Juni jeden Tag ein anderes Buch zum kostenlosen Download anbietet. Die Aktion läuft unter dem Motto „Neue Autoren“ und bietet neben den kostenlosen Downloads auch ein paar Hintergrundinformationen zu den Autoren. Zum Start der Aktion gibt es den historischen Roman Die Madonna von Murano von Charlotte Thomas. Die Story spielt im 15. Jahrhundert in Venedig.

iBooks_Aktion

Das kostenlose Buch könnt Ihr direkt über den iBook Store laden. Das funktioniert sowohl auf mobilen Geräten (mindestens iOS 4.3.3 und iBooks 1.3.1) oder einem Mac (mindestens OS X 10.9 und iBooks 1.0). Für Lesefreunde sicher eine schöne Gelegenheit, in den nächsten Tagen ein paar Schmöker abzugreifen, es kommt ja auch die Urlaubszeit, wo man vielleicht mehr liest als sonst. Falls Euch die Aktion gefällt, verpasst sie die nächsten Tage nicht. Direkt zum heutigen kostenlosen Buch gelangt Ihr über diesen Link. (Danke Vitaly!)

Apple OS X Yosemite: Handoff mit Bluetooth-Adaptern eventuell möglich

23. Juni 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Auf der WWDC 2014 (Worldwide Developers Conference) von Apple gab es viele Neuerungen zu sehen, Apple fokussierte sich hierbei auf die Betriebssysteme Yosemite für die Rechner und auf iOS 8 für die Mobilgeräte. Beide Betriebssystem werden in der Zukunft noch mehr verzahnt, bei Apple hat man anscheinend erkannt, dass es nicht immer darum geht, mit Geräteklasse A die Geräteklasse B vollends zu ersetzen, stattdessen können sie sich auf Benutzerwunsch ergänzen.

MacBook Air 2013_007

Apple ersetzt Yahoo durch Weather Channel in iOS 8

23. Juni 2014 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat in iOS seit jeher Apps von Drittanbietern vorinstalliert, nutzt verschiedene Dienste, um dem Nutzer ein umfangreiches Angebot zu bieten. Yahoo stellte bisher unter anderem die Daten für die Wetter-App bereit, mit iOS 8 wird dies aber ein Ende haben. Wie Re/Code berichtet, wird die Wetter-App ab iOS 8 mit Daten von „Weather Channel“ befüllt. Im Prinzip handelt es sich weiterhin um die gleichen Daten, denn auch Yahoo nutzte die Daten von Weather Channel, baute nur das schicke Gerüst drumherum.

Yahoo

KakaoTalk mit Labs-Funktionen

23. Juni 2014 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

Der beliebte Messenger KakaoTalk hat neue Funktionen spendiert bekommen. Die App, die wie WhatsApp und Konsorten funktioniert, ist auf diversen Plattformen zuhause, auch ein PC-Client existiert. Neben den üblichen Messenger-Funktionen kann KakaoTalk mit weiteren Funktionen aufwarten. So ist Videotelefonie möglich, es existiert ein integrierter Kalender nebst Umfragemöglichkeit für teilnehmende Benutzer der Konversation. Registriert wird sich via Telefonnummer, diese Nummer wird allerdings nicht weitergegeben, da man auch einfach anderen Menschen nur seinen Nickname mitteilen kann.

kakaotalkDas Tool ist kostenlos und finanziert sich über den Verkauf von Themes und Smilie-Packs. Im Mai 2014 gab man bekannt, dass man 140 Millionen Benutzer hätte, zudem ist man Marktführer in Südkorea. Die Android-Version (über 100.000.000 Installation via Google Play) hat jetzt neue Funktionen spendiert bekommen. Innerhalb der App gibt es nach dem Update einen Bereich Labs, über den Benutzer des Messengers neue Funktionen ausprobieren können. Hier erhofft man sich sicherlich Feedback, inwiefern Funktionen von den Nutzern erwünscht wird. Was in den Labs gut abschneidet, könnte so Standard-Funktion werden. Ein erster Blick in die Labs ergab noch nicht wirklich viel Neues, so findet man zum Beispiel einen Keyword Alert und die Möglichkeit, Chaträume mit ungelesenen Inhalten oben in der Chatliste zu platzieren.

Sicherheitsforscher: Über 300.000 Server von Heartbleed betroffen

22. Juni 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Nicht lange ist es her, da machte der OpenSSL-Bug Heartbleed von sich reden. Unzählige betroffene Server, Systeme und Apps sorgten für Panik bei Anwendern und Administratoren. Der Bug als solches wurde gefixt, zahlreiche Unternehmen unterstützen nun das OpenSSL-Projekt finanziell. Doch obwohl es medial ruhig geworden ist, ist die Gefahr nach Ansicht des Sicherheitsforschers Robert Graham noch lange nicht aus der Welt. Bei einem Scan im Mai fand er über 318.000 Server, die immer noch anfällig für den Heartbleed-Bug sind. Bei einem Scan nach Bekanntwerden des Bugs machte er 600.000 Server aus. Zwischen dem Bekanntwerden und dem Scan im letzten Monat sind also knapp die Hälfte der Server gepatcht worden. Und nun, einen weiteren Monat später? Die Zahl der gepatchten Server scheint zu stagnieren, knapp 9000 Server wurden gepatcht, sodass immer noch 309.000 Server betroffen sind. Eine erschreckende und gefährliche Zahl.Heartbleed

Aomei Backupper derzeit kostenlos: Backup-Software für Dateien, Partitionen, Festplatten oder Systeme

22. Juni 2014 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Die Welt der Backup-Software hat sich verändert, wie sich auch die Welt der Antivirus-Software verändert hat. Neue Systeme bringen neue Möglichkeiten. Norton Ghost und Konsorten, um Images von Systemen anzulegen? Warum nicht sauber in eine VHD installieren und diese einhängen? Es gibt viele Möglichkeiten, Daten und Installationen zu sichern und in den fast 10 Jahren des Bloggens hier habe ich wohl wahrscheinlich alles vorgestellt, was es vorzustellen gibt.Bildschirmfoto 2014-06-22 um 19.16.49

Reine Geldsache: Postbank Finanzassistent für Windows Phone erschienen

22. Juni 2014 Kategorie: Mobile, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Der Postbank Finanzassistent für Windows Phone ist erschienen, was für mich bedeutet, dass meine Bank jetzt mit einer gelungenen App auf der mobilen Plattform von Microsoft zu finden ist. Der Postbank Finanzassistent bietet nach der einmaligen Einrichtung über Kontonummer und PIN eine Übersicht über eure Konten. Delegierte Konten tauchen automatisch auf und können per horizontalem Wisch durchgeschaut werden.

postbank windows phone

iPhone: Autofokus deaktivieren

22. Juni 2014 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Kurz notiert als Gedankenablage und Basic-Tipp. Was iPhone-Nutzer höchstwahrscheinlich seit Jahren wissen, ist für neue Besitzer eines iPhone eine Neuheit. Im konkreten Fall (ich wurde gefragt) ging es um das Einstellen, beziehungsweise das Deaktivieren des Autofokus beim Filmen oder Fotografieren mit dem iPhone. Standardmäßig ist dieser aktiviert, aber nicht immer erwünscht. Ein On-Screen-Menü fehlt unter iOS, sodass das Deaktivieren des Autofokus nicht gleich ersichtlich ist.

iPhone-AE-AF-Sperre

Deshalb einfach mal mit dem Finger das Display antippen und dabei den Finger auf dem Display lassen. Die Fokus-Auswahl pulsiert zwei Mal, bevor sie die Sperre der automatischen Belichtung (AE – Auto Exposure) und des Autofokus (AF) auf dem Display vermeldet. Ein weiteres Antippen den Displays deaktiviert die Sperre wieder. Mit iOS 8 wird die Kamera des iPhone wieder etwas spannender für Fotografen, da hier Dritt-Entwickler Zugriffsmöglichkeiten auf die Möglichkeiten der Kamera bekommen, sodass hier ein noch feineres Justieren der Stellschrauben möglich ist. Soll ja Menschen geben, die knipsen schon recht ernsthaft mit ihrem Smartphone. Und falls ihr noch Basic-Tipps habt, die aber vielleicht nicht jeder kennt, dann schreibt diese doch einfach in die Kommentare.

Verkehrserziehung: Nordirland setzt auf Schockeffekte

22. Juni 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Es ist Sonntag. Mal wieder Zeit für etwas „außerhalb der Reihe“. Etwas, was mich zum Nachdenken gebracht hat. Vor einigen Tagen startete eine neue Kampagne des Department of the Environment für die Road Safety Education in Nordirland. Ging es sonst eher gemächlich im YouTube-Kanal zu, hat das aktuelle Video zum Zeitpunkt, während ich diese Zeilen schreibe, knapp 357.000 Zugriffe. Ja, natürlich: Schockeffekte ziehen immer mehr, als die reine Aufklärung ohne die entsprechende Visualisierung. Ich selber bin da wohl keine Ausnahme.

Bildschirmfoto 2014-06-22 um 14.58.02